Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kegele bis keisertuom (Bd. I, Sp. 794a bis 794b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer kegeleswv.kegele. Gr. 2,115.
 
Artikelverweis Lexer FindeB CEGÔLITUSein edelstein Parz. 791,16.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KEIBEstf.mastkorb.lat.cophinus rom.cofa, coffa Gr. 13, 184. in die keibe gân Gudr. 1140,1. vgl. Türl. Wh. 75. b.
 
Artikelverweis Lexer FindeB KEIBEswm.
1.leichnam, aas.
2.ein schlechter mensch, der den galgen verdient Oberl. 770. 771. Frisch 1,508. a. Schmid sw. wb. 304. keibenschinder henker Thom. Platter 67.
 
Artikelverweis Keie , Keyen. pr.der scheneschlant oder truhsæʒe des königs Artus. Parz. 150 — 53. 206. 218. 221. 222. 277 — 79. 290. 293 — 99. 305 — 09. 651. im Iwein Keiî. über andere formen s. Lachmann zu Iw. 74.
 
Artikelverweis Lexer NLexer KEIE?sw.helme, keyen unde swert livl. chron. 3884.
 
Artikelverweis BMZ KEIN s.EIN.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB KEISERstm.kaiser;lat.Caesar. hêr keiser Walth. 11,30. von Rôme keiser das. 84,30. dem keiser Karl W. Wh. 51,12. künec, keiser, keiserîn Parz. 13,9. nie keiser wart sô rîche Nib. 50,3. daʒ nie keiser baʒ gestreit Walth. 18,35. daʒ si den keiser lieʒen haben sîn küniges reht das. 11,28. des keisers hant Parz. 563,10.epitheton Gottes und Christi. got ist kunic, keiser alwaltic Diemer 93,22. der ein keiser ist der wâre himels und der erde zwâre Mar. 162. alsus lob ich dich, minneclîcher keiser Gfr. lobges. 55. vgl. Wigal. 3062. des himeleschen keisers solt Walth. 13,8. des himels keiser Engelh. 5162. der himele keiser g. sm. 513. vgl. XXVI, 1. XLII, 6. dem hœchsten keiser Mai 187,22.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB himelkeiserstm.himmelskaiser; epitheton Gottes und Christi. Servat. 704. 1158. Er. 132.
 
Artikelverweis BMZ keiserambet BMZ keiserrîche s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB keisertuomstn.kaiserthum. leseb. 892. 26.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: