Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kebeslîche bis KEGEL (Bd. I, Sp. 793b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer FindeB kebeslîcheadv.nach art eines kebsweibes. ein kint kebeslîche erwerben Trist. 1493. mîn muoter trüege mich kebeslîche das. 5433.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kebeselincstm.uneheliches kind. kchr. 45. c. sumerl. 12,77.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kebeseswv.behandle wie ein kebsweib. daʒ ir si kebsen soldet Iw. 122. si gihet mich habe gekebeset Sîfrit ir man Nib. 796,3.
 
Artikelverweis Lexer FindeB bekebeseswv.Crescentia sagt zu ihrem manne: sô wânden sie mit rehte daʒ ich mit unzuhte dich habe bekebesôt (verkebesot H.) kchr. 11473 M.
 
Artikelverweis Lexer FindeB verkebeseswv.
1.mache zum kebsweibe, behandele als kebsweib. woltent ir mich niht verkiesen noch verkebsen iuwer wîp troj. 61. b. ein verkebeset wîp Mai 67,29. es wêre ime grôsse sünde das he si vorkebesen wolde, si wêre im zu der ê zu smâlich altd. bl. 1,304.
2.schelte kebsweib. Brünhilt sagt zu Kriemhilt: wen hâstu hie verkebset? Nib. 783,1.
 
Artikelverweis BMZ KËC s.BMZ QUËC.
 
Artikelverweis 
KËDENs.BMZ ich QUIDE.
 
Artikelverweis 
BMZ CÊDER s.ZÊDER.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer KEFER?swv.ein jagdausdruck. si keferten nâch der vart Ls. 2,296.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KEFSE , KAFSEswf.reliquienkapsel.ahd.kafsa Graff 4,379. Grimm gesch. d. d. spr. 149. capsa sumerl. 36,48. gl. Mone 7,587.Parz. 268,28. 498, 9. auf die kefsen werden eide geschworen RA. 896. dirre kefsen schîn erkenne ich, wand ich drûffe swuor Parz. 460,2. vgl. 459,26. die kafsen rüeren MS. 2,174. b.Maria ist kefse der heilikeit das. 213 a. MS. H. 3,332. sælden kefs vol heilikeit gestôʒen Helbl. 11,53. vgl. Grimm z. g. sm. XXX, 17. das kreuz ist gotes wallestap und kefs der marter sîn Frl. KL. 21,24.rehter êren kefs Frl. 49,1.
 
Artikelverweis Lexer FindeB KEGELstm.kegel, keil.ahd.chegil Graff 4,362. Gr. 2,111. piramis Diefenb. gl. 214.
2.unechtes kind. kegel oder kotzensun spurius voc. 1482, bl. 92. a. succuba, filius rivalis, ein kekel. dicimus enim dô lief us kint und kekel voc. vrat. noch in der alliterierenden formel, kind und kegel.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: