Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
KATZE bis KEBES (Bd. I, Sp. 792b bis 793a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KATZEswv.katze.ahd.chazza Graff 4,536. vgl. Gr. 3,341. sô diu katze vriʒʒet vil, zehant sô hevet si ir spil Iw. 39. swâ junger miuse loufet vil, dâ hebt diu katze gern ir spil Vrid. 141,18. diu mûs ungerne ziuhet kint, swâ si weiʒ dâ katzen sint das. 141,14. bî hunden unt bî katzen waʒ ie bîʒen unde kratzen das. 138,15. dir het diu katze niht genorn Helbl. 1,1393. reht als ein katze in einem bat Ls. 3,64. Bertold der von katze den namen ketzer herleitet, sagt ihr sehr viel böses nach Bert. 303.ein belagerungswerkzeug; das gerüst, worauf die blîde steht. vgl. Gadebusch livl. jahrb. 1,1, 157. testudo voc. o. 23,49. igel, katzen in den graben Parz. 206,3. ebenhœhe, katzen, mangen MS. 1,89. a. vgl. troj. 23437. Clos. chr. 79. Suchenw. 9,152. 10,109. 18,412.
 
Artikelverweis Lexer FindeB merkatzeswf.meerkatze. sphinga sumerl. 48,38. gl. Mone 4,94. 8, 104. voc. vrat. 1422.
 
Artikelverweis Lexer sturmkatzeswf.ein belagerungswerkzeug. Oberl. 1593.
 
Artikelverweis BMZ katzenhurt BMZ katzenkrût katzenrein BMZ katzenzagel s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer ketzînadj.von der katze. catinum sumerl. 31,77.
 
Artikelverweis Lexer FindeB katerstm.kater.fabel von dem kater, der heirathen will. Stricker leseb. 561,15 fgg. Her. v. Wild. 4.
 
Artikelverweis BMZ katerman s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Kaukasasgeogr. n.der Kaukasus, das gebirge Parz. 71. 742. W. Wh. 36. 80. 203. 241. 257. 300. 375. 377.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KAWERZÎN , KAUWËRZÎNstm.ausländischer, besonders italienischer kaufmann, wechsler. mlat.cavercinus. Schmeller 2,275 und anm. kauwerzene H. zeitschr. 2, 157. kaurzan Hätzl. 2,13,56. kawertîne, lamperter und juden Gr. w. 2,7.
 
Artikelverweis Kaylëtn. pr.Kaylet von Hoskurast Parz. 25. 31. 39. 40. 46 — 48. 50. 58. 65. 68. 73. 74. 80. 85. 88. 89. 92. 98. 100. 261.
 
Artikelverweis Lexer FindeB KEBES , KEBESEstf.beischläferin, kebsweib. swf. Nib. 789,4.ahd.kebis, kebisa Graff 4,358. vgl. Grimm gesch. d. d. spr. 18. concubina chebis gl. Mone 7,587. chebse sumerl. 47,16.wie möhte mannes kebse immer werden küneges wîp Nib. 782, 4. daʒ daʒ Hagenen künne in Hartmuotes lande kebese wære Gudr. 1030, 4. duo du mîne kebis uberlâge Genes. fundgr. 2,76,35. ouch wære im ze sunden getân, ob er mich ze kebese wolte hân, ze wîbe wære ich im ze smæhe kchr. 73 c. ze kebse frîen zur beischläferin machen. fragm. 23. c. ir jâhet mîn ze kebsen nanntet mich eine beischläferin Nib. 789. 3. bî den kebesen er viere (söhne) gewan Diemer 26,6.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: