Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
Karsnafîde bis zigerkæse (Bd. I, Sp. 791a bis 791b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Karsnafîden. pr.mutter der Enide. Parz. 143,30. vgl. die lesearten. Karsinefîde Er. 429.
 
Artikelverweis Lexer FindeB KARTEswf.kartdistel. paliurus Diefenb. gl. 200. calcatrippa, calcadippa sumerl. 56,31. 21,57. cardone carta gl. Mone 4,96. amidum (herba) cartel das. 5,238. vgl. Schmeller 2, 329.
2.ein weberinstrument. virga pastoralis ein karte sicut textores habent, vel virga textoris Diefenb. gl. 284. mit einer webers karten slûch ern daʒ sîn houbt im brach Pass. 265,90.
 
Artikelverweis KARSTstm.karst, hacke mit zwei zähnen. Graff 4,497. karsch oder hawe ligo Brack 1487.
 
Artikelverweis Kartâgôgeogr. n.Carthago Parz. 399.
 
Artikelverweis KARVEi. komel ciminum voc. 1479.
 
Artikelverweis Lexer FindeB KASAGÂN , CASAGÂNreitrock.franz.casaque, casaquin. W. Wh. 406,7. 407,6.
 
Artikelverweis Lexer KÂSEf.haus, hütte.lat.casa. ein ôtmûdec câse Diut. 1,444.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB KÆSEstm.käse.ahd.châsi Graff 4, 500; lat.caseus Grimm gesch. d. d. spr. 1005; doch vgl. H. zeitschr. 7, 468 wo Grimm eine andere ableitung versucht. in den kæse er vaste beiʒ U. Trist. 2527. wie ist der kæse ûʒ geworht Helbl. 1,1190. brôt, ziger und kæse guot Bon. 15,23. schultern unde hammen drî: dâ ligent ähte kæse bî Parz. 190,12.
 
Artikelverweis Lexer legerkæsestm.käse, welcher von dem auf dem leger, dem weideplatze befindlichen viehe gewonnen wird. bonos et duros caseos, vulgariter legerkæs MB. 2,83 ad 1443; vgl. Schmeller 2,453. Grimm gesch. d. d. spr. 1015.
 
Artikelverweis Lexer sweigekæsestn.käse welcher in der sweige, dem viehhofe gewonnen wird; kuhkäse Gr. w. 1,436.
 
Artikelverweis Lexer zigerkæsestm.käse aus geronnener milch. Gr. w. 1,4.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: