Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kallen bis kelz (Bd. I, Sp. 780b bis 781a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer FindeB kallenstn.lautes sprechen, schwatzen. swîget nu und lât iuwer kallen H. zeitschr. 3,483. ir leideʒ kallen Frl. 336,4. ir neckisch kallen Renner 7087. der wîbe süeʒeʒ kallen Ls. 3,54. vgl. Hätzl. 1,18,62. 35,66. 105,56. 2,84,24.
 
Artikelverweis Lexer kallærestm.schwätzer. er was mit wîsen worten ein spæher kallære Barl. 253,17.
 
Artikelverweis Lexer FindeB bekalleswv.bespreche, beklage. der muoʒ mit mir den schaden ouch bekallen Frl. 127,19. vgl. 113,5.
 
Artikelverweis Lexer bekallungestf.besprechung. Haltaus 125.
 
Artikelverweis Lexer verkalleswv.spreche gegen etwas. hetet irʒ niht verkallet noch so vil ûf uns geschallet Helmbr. 1277.die verchallen unchusticheit (multiloquam dolositatem) Windb. ps. 39 weist vielleicht auf ein stv.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB widerkalleswv.widerrede. âne widerkallen Dioclet. 7070.
 
Artikelverweis Lexer kallestf.plaudererin, sängerin. nachtegal diu frîe geêret sî, diu kalle fîn, diu des zwîes hüete MS. 1,189. b.
 
Artikelverweis Lexer FindeB kallestf.gerede, geschwätz. joch hôrt ich iuwer kalle, die ir trîbent Myller 1,214. b. ich gib umb ir kalle niht ein einig lôrber Ls. 2,435. wil iuch der kal niht verdrieʒen das. 1, 298. mit ir treib er vil kalle die zuo der minne hôrten das. 516. vgl. Dioclet. 630.
 
Artikelverweis Lexer NLexer gekellestn.lautes gerede, geschwätz.ahd.gachalli Graff 4,384. sîn vater hieʒ in sîn stille, vermîden solich gechelle Genes. fundgr. 2,53,1. sîn wîp und sîn geselle dâ machten ein gekelle maler von Würzburg, Frankf. hs. bl. 27. c.
 
Artikelverweis Lexer kelze , kalzeswv.spreche laut, schwatze übermütig, schelte,ahd.challazju Graff 4,384. überigeʒ kelzen MS. 2,58. a. sô hebet sich ein klingen und ein kelzen MS. H. 3,292. b. dîn kelzen wirt dir wol geleit Bon. 40,27. bas sull wir darzuo kalzen Wolk. 9,5,6.
 
Artikelverweis Lexer kelzstm.lautes sprechen, übermut, prahlerei. Herb. 14059 und anm. Geo. 1850.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: