Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
lêrjunger bis verjunge (Bd. I, Sp. 776b bis 777a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer lêrjungerstm.schüler. daʒ ir mîne lêrjunger sît myst. 1,326,20.
 
Artikelverweis Lexer trûtjungerstm.lieber schüler. von dînem trûtjunger Servat. 67.
 
Artikelverweis Lexer jungestestf.die letzte zeit, der tod. daʒ du got an dîner jungesti och wirst sehende Griesh. pred. 1,129.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jungheitstf.adolescentia gl. Mone 5,235.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB junclichadj.jung. wie stêt alsô junclîchen jâren op sô liehteʒ vel dâ bî verlischet W. Tit. 125,2. als ein kint von fünf jâren, als junclich Bert. 282. gest. Rom. 156.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jungestlichadj.letzter. nu bring uns mit geleite an den jungestlîchen sent g. sm. 631. der jungestlîche tac MS. 2,174. b.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB jungelincstm.jüngling, knabe. dar gie der jungelinc kchr. 29. c. der alde jungelinc Roth. 2163. vil manic jungelinc in vrœlîchem muote ir zegagene stuont Nib. 1621,3. ein jungelinc sol in der jugent heben an MS. 2,156. a. ein glanzer jungelinc Pantal. 122. bouge unde ôringe die si enphie von deme jungelinge Genes. fundgr. 2,34,25. — der wênige jungelinc der kleine knabe, der wênige chnabe Exod. 88,13. 20. man vindet keinen jungelinc der sô vermeʒʒenlîchiu dinc in blüender jugent vollendet habe: er ist ein zwelfjæric knabe troj. 47. a. vgl. Reinh. s. 335. — die jungelinge (Flore und Blancheflur) Flore 599 S. und anm. 724. 6666. 7304.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jungede( ahd.jungidi Graff 1,606) stn.das junge, pullus. dô saʒ er ûf die eselinne, mit ir liuf daʒ jungedi Diemer 250,14. ein eselinne und ir jungeit Roth pr. 53. zweinzich eselinne, zehen jungide Genes. fundgr. 2, 47,26. dâ sie ir jungide zugen Mar. 27. diu tûbe ziuhet ouch fremdiu jungide H. zeitschr. 1,288. 287.
 
Artikelverweis Lexer FindeB junge( ahd.jungju Graff 1,607) swv.mache jung, verjünge. unsich, wir der mit der heiligen toufe gejunget unt erniuweti pirn physiol. fundgr. 1,24,7. so wirt er (der adler) gejunget unte gesehente das. 33,19. sô wirdet si (die viper) zestet widir gejunget Karaj. 88,21. sîn alt gehurne warf er hin und ist gejunget worden g. sm. 1393. mich mag diu liebe jungen MS. 1,59. a. die alten eʒ sô jungete Gudr. 675,4.mit refl. accus. reht als die arn wil ich mich doch wider jungen MS. 1,178. b. si jüngt sich Suchenw. 31,75. die eitelchait die sich alle zeit jüngt und new wirt gest. Rom. 158.
 
Artikelverweis Lexer erjungeswv.verjünge. biʒ daʒ er (der fênix) wart erjunget wol g. sm. 369.mit refl. accus. sich erjungete aller ir lîp pf. K. 156,22. diu gluot dâ der vil alte fênix inne sich erjungen wolde Frl. FL. 12,17. vgl. Hätzl. 2,42,55.
 
Artikelverweis Lexer verjungeswv.verjünge. Gr. 1,949.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: