Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
himeljäger bis jagede (Bd. I, Sp. 767a bis 768a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer himeljägerstm.himmeljäger. du (Maria) vienge an eim gejegede des himels einhürne, der wart in daʒ gedürne dirre wilden werlt gejaget, und suochte, keiserlîchiu maget, in dîner schôʒ vil senfteʒ leger. ich meine dô der himeljeger, dem undertân diu rîche sint, jagte sîn einborneʒ kint ûf erden nâch gewinne g. sm. 262. vgl. vorr. XXVII, 11.
 
Artikelverweis jägerhuobe BMZ jägerliute jägermeisters. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer jegerlichadj.stattlich. vgl. weidelich. sô wil ich dich für einen jegerlîchen knappen haben fragm. 15. a. leseb. 833,23. ir lîp der ist sô jegerlîch geschaffen MS. 2,23. b.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jägerîestf.
1.jägerei. diz heiʒent si furkîe in unser jägerîe Trist. 2952.
2.verfolgung. ein êchter ketzerîe mit strenger jagerîe Diut. 1,392.
 
Artikelverweis jagetstf.
1.verfolgung des feindes. die muosten vliehen sunder danc: manc biderbe ritter si des twanc. ûf der jagât frauend. 529,17. an dem strîte und an der jaget livl. chr. 1149.
2.jagd. ir was liebe zu der jeit En. 1731.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jaget , jeit(gen. -des) stn.jagd. dar zuo was dâ daʒ beste jaget dâ von uns ie wart gesaget. eʒ het der künec umbe den sê wol zwô mîle oder mê des waldes in gevangen und mit mûre umbegangen. dieser kreiʒ ist durch mauern in drei theile getheilt: in einem theile befindet sich rothwild, in dem andern schwarzwild, in dem dritten theile niwan kleiniu kunder, fühse hasen und diu gelîche Er. 7129 fgg. eine andere beschreibung einer jagd Nib. 859 fgg. die übermäßige jagdlust tadelt frauend. 635 fg.daʒ jeit was ergangen Nib. 885,1. daʒ man solde geben in den prîs des jeides das. 884,3. wir komen wol ze jeide das. 875,4. jeit minnen frauend. 635,17. sît im mit jeide ist alsô wol das. 21. si welln zem jeide eine sîn: dâ mit si sparnt prôt unde wîn, daʒ si den liuten solten geben das. 636,15. zeimâl im sîn jaget geriet Pass. Germ. 7,257.
 
Artikelverweis BMZ jeithof BMZ jeithûs BMZ jeitgeselle s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer bejagetstn.erwerb, gewinn. sîn genôʒ des tages manec man der von im dâ vil gewan. grôʒ was ir bejaget Er. 2709.
 
Artikelverweis Lexer gejaget , gejeitstn.jagd. er was ûʒ an daʒ gejeit Wigal. 584.
 
Artikelverweis Lexer nâchjagetstn.nachjagen, verfolgung. waʒ ob uns ûf dem nâhjagt Rennewart ist ab gevangen W. Wh. 458,22.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB jagede , jegede , jeidestn.
1.jagd. ab gescôʒʒe und ab jagide nam er sîn getragide Genes. fundgr. 2,32,38. von den herren, die sich kunnen êren verren und von den liuten vliehent und sich ze walde ziehent unde habent ze worte jeide die jagd als vorwand gebrauchen Mai 88,7.
2.die auf der jagd gemachte beute. du scolt mînes jagides eʒʒen Genes. fundgr. 2,38,21. gelabe dich mînes jagides das. 39,18.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: