Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bejac bis himeljäger (Bd. I, Sp. 766b bis 767a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB bejacstm.erwerb. da ergienc der orse schelmetac, dar nâch den gîren ir bejac Parz. 387,26. rîterschaft was sîn bejac Wigal. 2865. sîn bejac an roube lac, wan er niht wan roubes pflac Barl. 256,29. nieman zwein herren mac gedienen sô daʒ sîn bejac müge ir beider lôn bejagen das. 112,12. hôher minne wert bejac Parz. 318,22. prîss bejac das. 434,30. 537,30. spottes bejac Maßm. Al. s. 111. a. ob er bejac möhte an rîcher koste hân Parz. 363,4. an minne gelde hât unminne bejac MS. 2,167. a. gît mir lôsen guot bejac das. 104. b. vinden wir bejac, daʒ wir uns vor hunger und vor durst ernern das. 172. b. treit einen sac, in dem si ir diube und ir bejac ir selber munde verseit unde eʒ ze strâʒe veile treit Trist. 12298. daʒ er dur sînen bejac dur jagen ze allen stunden lief mit sînen hunden Barl. 256,4. si giengen ûʒ umb ir bejac Parz. 485,19. in der minnen bejage sîn Trist. 12979. daʒ mit selhem bejage der wilde lewe disem man sîne spîse gewan Iw. 149. nu fuor der vischær nâch bejage Gregor. 2880. swelch man sich alle tage begên muoʒ von sîme bejage das. 2688. nu sprechet wer von dem bejage rîche wesen kunde Iw. 235.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB prîsbejacstm.erwerbung von preis. âne sînen danc im wirt ouch prîsbejac Frl. 438,8.
 
Artikelverweis Lexer FindeB gejacstm.das erjagte, die beute. sîn gejac geviel ime wol Reinh. s. 382.
 
Artikelverweis Lexer FindeB umbejacstm.grundr. 261. vgl. Gr. 2,775.
 
Artikelverweis Lexer FindeB jagestf.das jagen, die eile. wê mir dîner balden jage MS. 1,171. b. vürbaʒ ist mîn jage Frl. 437,4.
 
Artikelverweis Lexer FindeB nâchjagestf.verfolgung. an der nâchjage U. Trist. 2760.
 
Artikelverweis lantjagestf.allgemeine bewaffnete verfolgung der räuber und des schlechten gesindels überhaupt. Frisch 1,569. b.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB jagære , jager , jäger , jegerstm.jäger. sô der lewe den jagere gestincit physiol. fundgr. 1,17,8. der jagire das. 31,25. ein alter jägere Nib. 876,1. der hêrlîche jegere (Sifrit) das. 896,4. der jäger Nordiân weinschwelg, leseb. 577,35.Engelhart der minnen jeger Engelh. 3258.den jagiren fundgr. 1,31, 27. die stolzen jägere balt Nib. 871, 2. die besten jägere das. 873,4. der jäger bîten das. 874,4. den jägern wol geborn das. 886,1. mîne jeger (: leger) troj. 137. b. ich entreit den jagern und den hunden Trist. 2699. des küniges jagern H. Trist. 2377. zuo den jegern das. 2381. ich rât daʒ guoten wîben daʒ si die jager lâʒen varn und vor ir minne sich bewarn frauend. 635,27. vgl. ich mein den der niht anders kan wan jagen das. 31. eʒ sint gedanke und ougen des herzen jeger tougen Vrid. 115,13. — ir jegere (die schützen) schuofen si hin vor livl. chron. 7040.
 
Artikelverweis Lexer heckjägerstm.sô zuht dort her ûʒ einem hag ein heckjäger, dem was zorn Ls. 2,297.
 
Artikelverweis Lexer hellejägerstm.höllejäger, benennung des teufels Mart. 62. d. 174. d. vgl. Grimm mythol. 958.benennung des wilden jägers. mythol. 883. H. zeitschr. 4,391. 6,117. 133.
 
Artikelverweis Lexer himeljägerstm.himmeljäger. du (Maria) vienge an eim gejegede des himels einhürne, der wart in daʒ gedürne dirre wilden werlt gejaget, und suochte, keiserlîchiu maget, in dîner schôʒ vil senfteʒ leger. ich meine dô der himeljeger, dem undertân diu rîche sint, jagte sîn einborneʒ kint ûf erden nâch gewinne g. sm. 262. vgl. vorr. XXVII, 11.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: