Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
ISPE bis îtellîcheit (Bd. I, Sp. 757b bis 758a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB ISPEsw.ysop. ysopus ispe sumerl. 20, 50. yspen Hätzl. 2,57,48. 279.
 
Artikelverweis Israhêln. pr.die Israhêle die Israeliten W. Wh. 406.
 
Artikelverweis Lexer FindeB israhêlischadj.israelitisch, jüdisch. diu israhêlische diet Mar. 12. Barl. 55,35.
 
Artikelverweis ISTs. SÎN und ich BIN.
 
Artikelverweis 
Lexer IT- , ITE-untrennbare partikel.zurück.goth.id, ahd.it Gr. 2,758. Graff 1,148. vgl. iteniuwe, itwæge, itwîʒ.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB ÎTEL( ahd.îtal Graff 1,154.)adj.
1.leer, ledig. vacuus sumerl. 20,35.
a.ohne genit."> ein munt von rîchen worten vol, dâ bî ein îtel herze die kleident niht zesamne wol MS. 2,140. b. daʒ grab îtel was Roth. pred. 66. unser deheiner sol mit îteler hant für in komen das. 55. unser hûs sol nimmer îtel werden vunden Leys. pr. 134, 36.
b.mit genit."> swie si îtel gên des chornes Karaj. 95,11. der ist der gnâde ein îtel vaʒ Gfr. lobges. 4. daʒ bilde Jêsû Kristes gar îtel karges listes Conr. Al. 268. eʒ macht dich îtel aller der guoten gewiʒʒende Bert. 295.
2.eitel, vanus. wie diu hôvart einen wîsen man zuor werlte mahte zuo einem îteln toren Bert. 297. ein îtel mensche Pass. 10,67.
3.ganz, nichts als. daʒ er wart ytel sweiʒ umb und umb Dioclet. leseb. 959,12. eytel gut fundgr. 1,334, 24. vgl. Wolk. 5,3,2. 55,2,1. Schmeller 1,129.
 
Artikelverweis BMZ îtelhende BMZ îtelwort s. das zweite wort.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB îtellich , îtelichadj.leer, eitel. der meister sîne wort entfie als fur îtelîche wort Pass. 56,18. er trîbet îtellîchen spot Marleg. 17,50.
 
Artikelverweis Lexer FindeB îtellîcheadv.eitel. Hätzl. 2, 61,67.
 
Artikelverweis Lexer überîtellîcheadv.supervacue. ps. Argent. 30,7. vgl. Oberl. 1700.
 
Artikelverweis Lexer îtellîcheitstf.leerheit, eitelkeit. vliegen mit den vlügeln des ruomes und der îtelîcheit Leys. pr. 56,34. ein sang den man singit zu tanze durch îtelîcheit das. 135,6.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: