Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
HÜTTE bis HÜTTE (Bd. I, Sp. 742a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB HÜTTE( ahd.hutta Graff 4,806) swstf.hütte, zelt. casa, tugurium, mapalia, tentorium, umbraculum sumerl. 18,12. 41. 19,26. 26,22. 35,3. 42,6. 45,5. gl. Mone 4,237. Diefenb. gl. 278. daʒ her ne vuorte schilt noch daʒ swert, noch die hutten noch gezelt Exod. fundgr. 100,31. ze der verte si sich garten mit heuten (l. hutten?) unde mit gezelten Diemer 37,25. innerhalp von zindâl wârn ir hütte und ir gezelt ze Alitschanz ûf daʒ velt geslagen mit seilen sîdîn W. Wh. 16,7. dâ wâren poulûne und hütten ûf daʒ gras geslagen Trist. 5351. dar wâren geslagen mir ûf daʒ velt aht hütte und dar zuo vier gezelt frauend. 480, 14. ein lützel von dem her hin dan hæt er die hütten sîn geslagen Otto 529. si sluogen ûf ein schœne velt beide ir hütte und ir gezelt Mai 206, 22. dâ stuonden sîdîn hütten und manic guot gezelt Nib. 551,3. hütten und ander ir gezelt Wolk. 10,2,3. spannet ûf, ir knehte, die hütten an daʒ velt Nib. 1599,1. dô hieʒ man ûf den grieʒen manege hütten spannen mit sîdînen snüeren Gudr. 980,3.die hütten von loube mit rôre und mit schoube warn verbrunnen W. Wh. 318, 21. manege hütten man dâ sach von grüenem loube geslagen U. Trist. 535.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: