Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
hüffelbant bis HÜGE (Bd. I, Sp. 724b bis 725a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis BMZ hüffelbant s.BMZ ich BINDE.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB HÛFEswm.haufen.neben hûfe auch houf. houfen: koufen Ernst. 22. b. houf: louf MS. H. 3,85. a.ahd.hûfo und ahd.houf Gr. 13, 180. 193. Graff 4,833. 835. vgl. Grimm über das verbrennen der leichen s. 33, wo ahd.hiufan ( lat.lugere Graff 4,837,) als wurzel angenommen wird. sehet ir den hûfen rehte an warn. 3179. sô lîst du in dem hûfen dîn unde norst recht als ein swîn Bon. 41,27. daʒ ich mich in einen houf ûf dîn herze velle MS. H. 3,85. a. zeime hûfen er den sluoc schlug ihn platt nieder W. Wh. 388,21. ze jungest gelac pfärit und ich beide zeinem hûfen nider Trist. 2709. das du mir elliu mînen guoten werk ze hûfen legest leseb. 892,18. dô kam zein ander unt ze hûf (: ûf) die grôʒen berge unde tal g. sm. 1984.haufen menschen. nu quam der hûfe dar gedrungen Trist. 3693. habt iuch vast zuo houfen Ernst. 22. b.
 
Artikelverweis Lexer misthûfeswm.misthaufen. ein misthoufe myst. 1,320,12 nach ABF. ein misthauf gest. Rom. 171.
 
Artikelverweis Lexer aschenhûfelînstn.kleiner aschenhaufen. myst. 1,321,25.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB hûfe , houfe( ahd.hûfôm, houfôm Graff 4,834. 835)swv.ich häufe.
1.mit transit. accus."> dort swenden hort, hie hûfen Barl. 115,22. die sunde wart gehoufet als ein berc Marleg. 19,171. ich houfe nôt über nôt Pilat. 238.
2.mit reflex. accus."> doch hûfte sich ir ungemach Pass. 74,4.
3.mit adverbialpräp."> ein ûf gehûfeʒ (doch wol ûf gehûfteʒ) und ein überflüʒʒigeʒ meʒ Griesh. pr. 1,56.
 
Artikelverweis Lexer FindeB verhûfeswv.versammele in haufen. Gr. w. 1,544. 828.
 
Artikelverweis Lexer housteswm.haufe. für houfte. — ein hausten hauwes (heues) Gr. w. 2,46.
 
Artikelverweis Lexer houste , hûsteswv.bringe in haufen. das hew ûf hausten Gr. w. 2,113. das haw machen und huisten das. 254.
 
Artikelverweis Lexer FindeB HUFFENIERstn.ein stück der rüstung. sô wol gesteppet huffenier begreif nie mannes hant Kolocz. 81.
 
Artikelverweis Lexer HUFTE?volux sumerl. 33,56.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB HÜGEswv.denke, gedenke.ahd.hugju Gr. 2,276. 4,838. Frisch 1,473. Graff 4,784. vgl. ahd.hugu lat.mens, lat.cogito. —
a.ohne genit."> dô hugeter aber widere pf. K. 164,19. dô hugede iegelich man heim in sîn lant Roth. 4799. die tûrin wîgande hugitin dô zô lande das. 2848. daʒ wir heim zi der mendin hugitin schöpfung 95,18. der kunic und sîne man die hugeten heim ze lande kchr. 70, d. vgl. kindh. Jes. 82,27.dô hügte er wider ûf die vart Er. 5248. 7238. Flore 7686 und anm. dô hügetens alle ûf einen strît g. frau 1065. hügen ûf die bluomen rôt MS. 1,44. a. swelche sint ze gote hugente Diemer 363,2. des hugeten wol zem sturme di dâ wâren in di turme L. Alex. 4271. die zuo êren hügende wâren Lanz. 5407.
b.mit genit."> der muot was fröuden hügende H. Trist. 1653.
2.freue mich. mir hüget der muot schwebt in freuden MS. 1,189. a. 199. a. 200. a. daʒ ich nu hügende worden bin das. 1,66. b. der vogel süeʒeʒ schallen hât mich hügende brâht das. 1,170. a. ein hügender wân das. 50. b. in hügenden fröuden leben Gfr. lobges. 42,5.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: