Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
bis rabenswarz (Bd. II/1, Sp. 545a bis 546b)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer NLexer Rein flüssiger laut, dem l verwandter als dem m und n, entspricht im allgemeinen in den urverwandten sprachen und den übrigen germanischen dialecten ebenfalls einem r. es verbindet sich gleich gern mit labialen, lingualen und gutturalen. vgl. Gr. 1,581. nur zuweilen entsteht r aus s, rt aus sd ( goth.zd), ist also die jüngere bildung. vgl. Gr. gesch. d. d. spr.2 218 fg. 221 fg. 227. 280. 339. 350. dieser process setzt sich selbst noch im gebiete des mhd., ja noch über dasselbe hinaus, fort. fast mit regelmässigkeit tritt der wechsel ein, wenn im starken ablautenden verbum der dem s voraufgehende vocal eine veränderung seiner quantität erleidet, so las lâren, reis rirn, kôs kurn gekorn, doch in den dem ersten beispiele analogen fällen nicht ohne ausnahme. vgl. Gr. 1,343. der ahd. anlaut ahd.hr (vgl. auch Gr. gesch. d. d. spr. 215) existirt mhd. nicht mehr, für ihn steht einfaches r. es verschwindet während der mhd. zeit nach und nach aus werlt, und häufig in der vorsilbe zer, ausnahmsweise auch in der vorsilbe ver, vgl. Hahn gr. 1,25. frühe schon fehlt es in dâ, wâ, sâ, hie, und für mêr kommt auch mê vor. zu beachten ist die umkehrung der silbe er in re, z. b. rekorn, reslagen, unrekant, zuweilen mit der absicht, hiatus zu vermeiden, dorebeiʒte, sirekanten. vgl. Gr. 1, 387. hiemit darf verglichen werden dirre für diser, mêrre, tiurre für mêrer tiurer, anderre für anderer. ausser der organischen gemination giebt es eine nur graphische wie unserr = unserer, iuwerr = iuwerer. — wegen des schnarrenden u. polternden in der aussprache ward der buchstabe schon bei den Römern litera canina genannt. dies hat Seb. Brant im auge, wenn er im narrensch. 35,3 fg. sagt: der umb sich schnawet als ein hunt, kein buochstap kan er dann das R und meint man soll in vörchten sêr. vgl. die anm., wo noch weitere beispiele aufgeführt sind.
 
Artikelverweis 
BMZ gen. RÂWESs.BMZ
 
Artikelverweis 
RAABSgeogr. name.Poydwîʒ von Raabs W. Wh. 350. 389. 412.
 
Artikelverweis Lexer FindeB RABBÎNE , RABÎNE , RABBÎNstf.aus dem rom.ravine nhd.schnelligkeit, mit ravît von raver, also für râvîne, wie vipper für vîper, vgl. Gr. 1,345. 406.das rennen des streitrosses. ûʒem walap in die rabbîn ir ors mit sporn si bêde tribn Parz. 37,23. mit hurteclîcher rabbîn wart dâ manc ors ersprenget das. 60,24. daʒ ors von rabbîne er reit mit volleclîcher hurte dar das. 174,23. daʒ ors den walap vor der rabbîne gap das. 211,3. dâ wart von rabbîne geriten das. 262,23. von rabîn sancten si diu sper das. 295,12. daʒ wart ze bêder sît getân, diu ors in den walap verlân, mit sporn getriben und ouch gefurt vast ûf der rabbîne hurt das. 444,14. von rabbîne hurteclîch er leit in slâfe etslîche nôt das. 245,12. mit kunstlîchem kalopeiʒ ieweder sînen puneiʒ von rabîne nâher treip W. Wh. 118,7. von rabîne hurteclîchen si lieʒen nâher strîchen das. 87,23. daʒ ors von rabbîne spranc gein dem jungen Franzoys das. 24,8. von rabînes poynderkeit durh den stoup inʒ gedrenge reit gein dem strîte ieslîcheʒ her das. 32,19. swer solhe tjoste wolde urborn, der bedorfte wol der sporn, und daʒ ûʒ dem kalopeyʒ von rabîn wær sîn puneyʒ das. 362,30. der puneiʒ wart volreket, von rabbîn mit den sporn getribn das. 404,13. von walap in rabîne wart beidenthalp gewendet Tit. 32,28. er reit eʒ (das ros) in den walap, darnâch in die rabîne Wigal. 8463. von rabîne reit si her ir ors gegen den vîenden wider das. 11011. von rabîne si bêde riten zuo ir tjost das. 11067. vgl. Pfeiffer, das ros im altd. 32,12 u. Erec 9866, wozu Haupts anm.
 
Artikelverweis 
BMZ RABE s.BMZ RAPPE.
 
Artikelverweis 
RABENf.die stadt Ravenna. vgl. Gr. 2,159.
 
Artikelverweis Lexer Rabenærestm.einwohner von Ravenna; Bit. 58. b und 97. a.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB RABENstm.ahd.hraban Graff 4,1146.nâch rabens varwe was ir schîn Parz. 20,6.sonst ist das wort meist verkürzt in rabe, ram, rappe. s. unten.
 
Artikelverweis 
Lexer nahtrabenstm.noctua nahtraben gl. Mone 4,96,68.
 
Artikelverweis Lexer walrabenstm.rabe auf schlachtfeldern, führt Ziemann auf, ohne beleg. vgl. Gr. 2,156.
 
Artikelverweis BMZ rabenswarz BMZ rabenvar s. das zweite wort.