Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
AFFALTER bis effe (Bd. I, Sp. 10a bis 11a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis AFFALTERs.BMZ APFEL.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB AFFEswm.
1.der affe (simia Haupt's zeitschr. 5,415. ahd.affo) eʒ wolte ein affe über einen sê MS. H. 3,16. b. zuo dem fuhs ein affe sprach 'friunt mîn hinder hât kein dach' MS. 2,201. b. den affen vâhet sîn schîn in dem spiegel MS. 1,84. a. im gênt diu ougen umbe als einem affen Walther 82,20.
2.trop. ein mensch, der durch seine dummheit den leuten zum spotte dient. di muniche unde di paffen di machte ich ouch zaffen Hartm. gl. 1805. rehter affe, nu sich, du unwirdest dich Erec 5451. swer al die liute affen wil der wirt vil lîhte ein affen spil Vrid. 83,5. sus macht er mangen affen Amis 1499. ich wirde ein rehter affe Stricker kl. ged. s. 13. swer lebt ân êre in frîer wal der wirt den werden schiere unwert und hûset in der affen tal MS. 2,254. b. (in dem Affental Winsbeke 45,7. vgl. Haupt zu d. st.). si sint ûʒ der affen tal MS. H. 3,213. b. die wîten schuohe langen sint gar ungeschaffen, und spricht man, er sült affen vâhen der si an treit (um affen zu fangen, stellt man ihnen schuhe hin, die sie dann anziehen, und nun nicht laufen können) Ls. 3,424. vgl. fragm. 28. c.
 
Artikelverweis Lexer NLexer hornaffeswm.eine art backwerk. Frisch 1,469. a. Schmeller 1,31.
 
Artikelverweis Lexer ôsteraffeswm.ein ôsterman der sich auf eine thörichte weise beträgt. Helbl. 1,453.
 
Artikelverweis affenberc affentals. das zweite wort
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB affinne( ahd.affinna Graff 1,159. ad. bl. 1,349)stf.äffin Stricker s. 39.
 
Artikelverweis Lexer affehteadv.auf eine thörichte weise. sô tet er affehte Herb. 16550.
 
Artikelverweis Lexer affeclichadj.thöricht. Mart. 22.
 
Artikelverweis Lexer FindeB affenlich , effenlichadj.thöricht. solt ich nâch rôsen rîten, eʒ dûht mich effenlich roseng. 54. halp ditz halp jenʒ ist effenlich Renner 17901.
 
Artikelverweis Lexer FindeB affenheitstf.thorheit. waʒ helfen sîne tage den niemer affenheit bevilt MS. 2,12. b. eʒ dunket mich ein affenheit daʒ du wilt gelîchen mir fragm. 6. a. dîn tôrensin mit affenheit niur narren wîn dir schenket Frl. 164,12.vgl. Pass. 176,91. Marleg. 24,170. myst. 1,334,39.
 
Artikelverweis Lexer NLexer FindeB effe(prät. afte und efte, part. geaffet oder geeffet) swv.mache zum narren. mîn troum hât mich geffet (geaffet A.) Iw. 135. dô wart aber geeffet der gief Reinh. f. 866. si wurden des dâ gaffet W. Wh. 399. 2. du hâst dich selben gaffet a. w. 3,201. sît ir uns habet geaffet (: geschaffet) Stricker 7,79.daʒ sô die herren effet ir MS. 2,119. a. die jâherren affent (hier sprechen gute handschriften für effent) die herren Vrid. 50,5. 83,5. mit troumen die mich effen (: treffen) siben sl. 488. swâ valscher lîp mit sîner trüge die minne wænet effen troj. 2438. wiltu ouch mich effen Pass. 208, 24. die iuch effent tag und naht Dioklet. 4997.die eften des volkes muot Pass. 305,87. alsô hefte (statt afte oder efte) diu vrowe ir man Kolocz. 141.