Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
kraftâder bis AFFE (Bd. I, Sp. 10a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer kraftâderpulsader. sîner kraftâdern slac Barl. 188,27.
 
Artikelverweis Lexer pfarrâderochsenziemer. Oberlin 1202.
 
Artikelverweis Lexer senâdernervus, arteria. Schmeller 3,252.
 
Artikelverweis Lexer sparrâderkrampfader, varix (Schmeller 3,574). disen henke ich in die wide bî den sparrâdern sîn Helmbr. 1251.
 
Artikelverweis ADJÛTdêus adjût gott stehe mir bei = durch got Trist. 3136.
 
Artikelverweis Lexer FindeB ADMÎRÂTstm.der titel des schalifen; im Titurel steht (21,89. 22,13) dafür atinêrat, attinerât, (vielleicht st. in m zu lesen). swer den keiserlîchen namen hât, den die heiden nennent admirât, derst ouch vogt ze Baldac. Terramêr der beider pflac W. Wh. 434,1. 437,26. Tit. 21,89. 22,13. 29,92. vgl. bâruc.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB admirâtinne(attinerâtinne) stf.gemahlin des Chalifen. Tit. 22,21. 29,42.
 
Artikelverweis ÂDŒMEs.BMZ TUOM.
 
Artikelverweis 
ADRAMÂHÛTstadt in Môrlant, berühmt wegen ihrer pfelle. W. Wh. 125,12. 175,7. Terrameres heer erhält von da lebensmittel 447,27.
 
Artikelverweis 
AFFALTERs.BMZ APFEL.
 
Artikelverweis 
Lexer NLexer FindeB AFFEswm.
1.der affe (simia Haupt's zeitschr. 5,415. ahd.affo) eʒ wolte ein affe über einen sê MS. H. 3,16. b. zuo dem fuhs ein affe sprach 'friunt mîn hinder hât kein dach' MS. 2,201. b. den affen vâhet sîn schîn in dem spiegel MS. 1,84. a. im gênt diu ougen umbe als einem affen Walther 82,20.
2.trop. ein mensch, der durch seine dummheit den leuten zum spotte dient. di muniche unde di paffen di machte ich ouch zaffen Hartm. gl. 1805. rehter affe, nu sich, du unwirdest dich Erec 5451. swer al die liute affen wil der wirt vil lîhte ein affen spil Vrid. 83,5. sus macht er mangen affen Amis 1499. ich wirde ein rehter affe Stricker kl. ged. s. 13. swer lebt ân êre in frîer wal der wirt den werden schiere unwert und hûset in der affen tal MS. 2,254. b. (in dem Affental Winsbeke 45,7. vgl. Haupt zu d. st.). si sint ûʒ der affen tal MS. H. 3,213. b. die wîten schuohe langen sint gar ungeschaffen, und spricht man, er sült affen vâhen der si an treit (um affen zu fangen, stellt man ihnen schuhe hin, die sie dann anziehen, und nun nicht laufen können) Ls. 3,424. vgl. fragm. 28. c.