Wörterbuchnetz
Mittelhochdeutsches Wörterbuch von Benecke, Müller, Zarncke Bibliographische AngabenLogo dfg
 
ahlês bis ACKE (Bd. I, Sp. 6a)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Lexer FindeB ahlêsinterj.(aus ach und lês, lêwes Gr. 3,296. vgl. franz.hélas, engl.alas). ahlês welihes muotes die sint Diut. 3,38. achlâch scheint daraus entstellt. achlâch wie ist in sô wê Ls. 3,394.
 
Artikelverweis Lexer FindeB âwêstatt ach wê Gudr. 3691. 3703. 3710. 5050 H., wo die neuern ausgaben ôwê setzen.
 
Artikelverweis 
ACHSTEINs.BMZ AGESTEIN.
 
Artikelverweis 
ÄCH ABÄCHs.BMZ ABE.
 
Artikelverweis 
Lexer FindeB ACHATESstm.ein edelstein Parz. 791,11.
 
Artikelverweis ÂCHEAachen, die stadt, in welcher der könig der Deutschen gewählt wurde. der stuol ze Âche, der sitz des römischen kaisers. W. Wh. 340,2. 396, 22. 450,23. die vürsten lobten eine sprâche ze dem stuol ze Âche kchr. 103. c. heve dich gegen Âche; ân grôze widersprâche wirstu ze künige genant Karl 6. a. vgl. ahe.
 
Artikelverweis 
Achillesn. pr.tet ich zuo disen vrouwen mîn liebeʒ kint Achillesen (: wesen) troj. 101. b. war si getet Achillen das. 101. c.
 
Artikelverweis Lexer FindeB ACHMARDÎstn.ein kostbarer grüner seidenstoff. nâch dem achmardî var, daz ist ein sîdîn lachen: eʒ ist beʒʒer denne der samît Parz. 14,23. 810,11. sîn wâpenroc, sîn kursît was ouch ein grüeneʒ achmardî Parz. 36,29. diu grüenen achmardî Parz. 71,26. auf einem achmardî wird der gral getragen Parz. 235,20. 810,11.
 
Artikelverweis ACHME?(Gr. 2,148) s. der ÂTEM.
 
Artikelverweis 
Ackarîns. Akarîn.
 
Artikelverweis 
[ACKE , UOC , ACKENGr. 2,11. ]