Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Pêrlenhändler bis Pêrlennadel (Bd. 3, Sp. 689)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Pêrlenhändler, des -s, plur. ut nom. sing. derjenige, welcher vornehmlich mit Perlen handelt.
 
Artikelverweis 
Pèrlenhêll, adj. et adv. so hell, wie eine Perle, in der dichterischen Schreibart.
   Auf einem perlenhellen Wagen
   Wird der Monarch der Wasserwelt
   Hoch auf dem Saum der Fluth getragen,
   Raml.
 
Artikelverweis 
Die Pêrlenkrone, plur. die -n, eine Krone von Perlen, reich mit Perlen besetzte Krone. Der Perlenkranz, ein solcher Kranz.
 
Artikelverweis 
Das Pêrlenkupfer, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. Kupfer, welches in Körner wie Perlen gegossen worden, dergleichen in Schweden bereitet wird.
 
Artikelverweis 
Die Pêrlenküste, plur. die -n, eine Küste, an welcher die Perlenmuscheln in Menge gefunden werden.
 
Artikelverweis 
Das Pếrlenmāß, des -es, plur. die -e, bey den Juwelenhändlern, ein durchlöchertes Blech, die Größe der Perlen vermittelst desselben zu bestimmen.
 
Artikelverweis 
Die Pếrlenmúschel, plur. die -n, eine Muschel, in welcher Perlen gefunden werden. Die Perlenmuschel ist keine besondere Gattung von Muscheln, sondern man findet die Perlen in allen Arten derselben, auch in den Austern, welche alsdann auch Perlenaustern genannt werden.
 
Artikelverweis 
Die Pêrlenmutter, plur. inus. die innere Schale der Perlenaustern, besonders der morgenländischen, welche zu allerley künstlichen Sachen verarbeitet wird. Man gebraucht dieses Wort auch ohne Artikel von der Materie. Mit Perlenmutter ausgelegt. Von Perlenmutter.
 
Artikelverweis 
Die Perlenmutterschnêcke, plur. die -n, eine Art Schnecken mit unordentlich gewundenen Häusern, einer flachen Schale in Gestalt eines Ohres, welche an der einen Seite einige Löcher hat, und inwendig wie Perlenmutter glänzet.
 
Artikelverweis 
Der Pêrlenmutterstein, des -es, plur. inus. eine Art Alabaster, welcher der Perlenmutter gleicht, und unter andern bey Steyerthal in Thüringen gefunden wird; der Perlenmutteralabaster.
 
Artikelverweis 
Die Pêrlennadel, plur. die -n, eine zarte aus dem schwächsten Drahte zusammen gedrehete Nadel, die Perlen damit anzureihen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: