Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Óxhōft bis Óxhōft (Bd. 3, Sp. 630)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Das Óxhōft, des -es, plur. die -e, ein größeres Maß flüssiger Dinge, besonders des Weines, welches 11/2 Ahm, 6 Anker oder 60 Stübchen hält. Wenn es ein Zahlwort vor sich hat, so bleibt es im Plural, wie so viele dieser Art, unverändert: sechs Oxhoft, nicht Oxhofte. Nieders. gleichfalls Oxhoofd, Engl. Hogshead, Holländ. Oxhoofd. Schwed. Oxhufvud. Es ist durch die Handlung aus Holland zu uns gebracht worden, und von noch dunkler Abstammung. Wachter gerieth auf den seltsamen Einfall, Ox sey hier die letzte Sylbe aus dem Nahmen der Stadt Bourdeaux, Haupt aber bezeichne hier ein Maß. Wahrscheinlicher ist, daß anfänglich nur ein mit einem Ochsenkopfe bezeichnetes ausländisches Weingebinde mit diesem Nahmen beleget worden, der denn nachmahls allen Fässern von ähnlichem Inhalte gemein geworden.

[Bd. 3, Sp. 631]


 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: