Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Oberholzgraf bis Oberkammer (Bd. 3, Sp. 562)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Oberholzgraf, S. Adelung Holzgraf.
 
Artikelverweis 
Das Oberhüttenamt, des -es, plur. die -ämter, im Bergbaue, S. Adelung Hüttenamt.
 
Artikelverweis 
Der Oberhütten-Inspêctor, des -s, plur. ut nom. sing. welcher die Schmelzhütten eines ganzen Bezirkes unter seiner Aufsicht hat.
 
Artikelverweis 
Der Oberhüttenmeister, des -s, plur. ut nom. sing. der oberste Hüttenmeister, welcher die Hüttenmeister einer gewissen Gegend unter seiner Aufsicht hat.
 
Artikelverweis 
Der Oberhüttenraiter, S. Adelung Hüttenraiter.
 
Artikelverweis 
Der Oberhüttenverwalter, S. Adelung Hüttenverwalter.
 
Artikelverweis 
Der Oberjäger, des -s, plur. ut nom. sing. einer von den obern Jagdbedienten, welcher die Jäger und Hofjäger unter seinem Befehle hat, und eine Jagd anordnet und ausführet.
 
Artikelverweis 
Der Oberjägermeister, des -s, plur. ut nom. sing. der oberste oder erste Jägermeister, unter welchem das Jagdwesen einer ganzen Provinz stehet, und welcher auch Oberstjägermeister, Oberlandjägermeister genannt wird. An größen Höfen hat er oft noch den Vice-Oberjägermeister, oder Oberhofjägermeister unter sich.
 
Artikelverweis 
Der Oberjunker, ein Bäckerknecht, S. Adelung Junker.
 
Artikelverweis 
Der Oberkalfaterer, des -s, plur. ut nom. sing. auf den Schiffen, ein Unterbefehlshaber, welcher die Kalfaterer unter sich hat.
 
Artikelverweis 
Die Oberkammer, plur. die -n, die obere Kammer in einem Hause, im Gegensatze der Unterkammern.

[Bd. 3, Sp. 563]


 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: