Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Nêsselbaum bis Nếsseltūchen (Bd. 3, Sp. 470)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Nêsselbaum, des -es, plur. die -bäume, ein in den warmen Ländern einheimischer Baum, welcher auch Zirgelbaum, Bohnenbaum und Lotus-Baum genannt wird, und von welchem es mehrere Arten gibt; Celtis L.
 
Artikelverweis Der
Nêsselbrand, des -es, plur. inus. die Beschädigung der Haut von den zarten Stacheln der Brennnessel und die Empfindung dieser Verletzung.
 
Artikelverweis Das
Nêsselfieber, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. eine Art des Scharlachfiebers, wo mit einem gelinden Fieber kleine Erhöhungen auf der Haut zum Vorscheine kommen, welche einem Nesselbrande gleichen und einen brennenden Schmerz verursachen, aber in einigen Tagen wieder vergehen; die Nesselkrankheit, Nesselsucht, und, wenn ein Friesel damit verbunden ist, das Nesselfriesel.
 
Artikelverweis Der
Nêsselfink, S. Adelung Braunkehlchen.
 
Artikelverweis Das
Nêsselgarn, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -e, ein zartes, aus den Fäden in den viereckten Stängeln der großen Brennnessel gesponnenes Garn. Figürlich, wird auch wohl ein sehr zartes, glattes und gleiches baumwollenes Garn Nesselgarn genannt. S. Adelung Nesseltuch.
 
Artikelverweis Der
Nêsselkönig, des -es, plur. die -e, ein Nahme, welchen an einigen Orten der Zaunkönig führet, weil er sich gern auf den Zäunen, dem gewöhnlichen Aufenthalte der Nesseln, finden lässet; besonders derjenigen Art, welche auch Meisenkönig, Schneekönig oder Winterkönig genannt wird; Motacilla Trochlodytes L.
 
Artikelverweis Die
Nêsselkrankheit, plur. doch nur von mehrern Arten, die -en, S. Adelung Nesselfieber.
 
Artikelverweis Die
Nêsselstaude, plur. die -n, ein Italiänisches Staudengewächs, dessen sägeartig gezähnte Blätter den Blättern der Nessel gleichen; Prasium L.
 
Artikelverweis Die
Nêsselsucht, plur. inus. S. Adelung Nesselfieber. Andere unterscheiden die Nesselsucht noch von dem Nesselfieber, und da ist die erste eine chronische Krankheit ohne Fieber, vielleicht eine bloße Hautkrankheit.
 
Artikelverweis Das
Nêsseltūch, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten oder Quantitäten, die -tǖcher, eigentlich ein zartes aus Nesselgarne, d. i. aus den in den Stängeln der großen Brennnessel befindlichen Fäden, verfertigtes Gewebe. Derjenige klare Zeug, welcher jetzt unter dem Nahmen des Nesseltuches bekannt ist, führet diesen Nahmen nur figürlich, in dem er aus weißer Baumwolle, vielleicht nach Art des ehedem üblichen eigentlichen Nesseltuches, verfertiget wird.
 
Artikelverweis 
Nếsseltūchen, adj. et adv. aus Nesseltuch bereitet. Eine nesseltuchene Schürze.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: