Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Näseln bis Nasenkeil (Bd. 3, Sp. 436 bis 437)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Näseln, verb. reg. bey den Jägern, schnuppern, S. Adelung Nase Anm.
 
Artikelverweis Das
Nasenband, des -es, plur. die -bänder, ein jedes Band, welches um die Nase gelegt wird. An einem Pferdezaume ist es derjenige Theil, welcher über die Nase des Pferdes gehet.
 
Artikelverweis Das
Nasenbein, des -es, plur. die -e, das erhabene Bein, welches den obern Theil der Nase bildet, und mit welchem sich die Nasenknorpel verbinden.

[Bd. 3, Sp. 437]



 
Artikelverweis Das
Nasenbluten, des -s, plur. inus. das Bluten aus der Nase.
 
Artikelverweis Der
Nasenflügel, des -s, plur. ut nom. sing. die äußern ausgebogenen untern Wände der Nase, welche die Nasenlöcher umgeben.
 
Artikelverweis Das
Nasengeschwür, des -es, plur. die -e, ein Geschwür in der Nase, welches zuweilen die Nasenknorpel selbst anfrißt. Ozaena.
 
Artikelverweis Das
Nasengewächs, des -es, plur. die -e, ein fleischartiges Gewächs, welches sich im Grunde der Nase anhänget, und mit verschiedenen Ästen zuweilen nur ein Nasenloch ausfüllet, zuweilen aber auch in den Mund hänget; Nasen-Polyp, Polypus Nasi.
 
Artikelverweis Der
Nasenhauch, des -es, plur. die -e, der Hauch durch die Nase. Ingleichen die Gewohnheit, gewisse Buchstaben, z. B. die Gaumenbuchstaben, mit einem Hauche durch die Nase auszusprechen, welches nieseln genannt wird; Rhinesmus.
 
Artikelverweis Die
Nasenhaut, plur. die -häute, die Haut an oder in der Nase.
 
Artikelverweis Das
Nasenhorn, S. Adelung Nasehorn.
 
Artikelverweis Der
Nasenkeil, des -es, plur. die -e, bey den Sattlern, ein mit einer Nase, d. i. erhabenen Hervorragung, versehener Keil an dem Sattel. S. Adelung Nase 2.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: