Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Mitnêhmen bis Mitspielen (Bd. 3, Sp. 239 bis 240)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Mitnêhmen, verb. irreg. act. S. Adelung Nehmen, mit sich nehmen. 1) Eigentlich. Geld auf die Reise mitnehmen. Du hast vergessen das Buch mitzunehmen. Einen Reisenden umsonst mitnehmen. 2) Figürlich, entkräften, erschöpfen; im gemeinen Leben und der vertraulichen Sprechart. Ach, die Haussorgen nehmen einen sehr mit, Gell. Die Krankheit hat mich zu sehr mitgenommen. Die Feinde haben das Land sehr mitgenommen. Die Stadt ist von den Überschwemmungen sehr hart mitgenommen worden.
 
Artikelverweis 
Der Mitpflêger, des -s, plur. ut nom. sing. der mit einem andern zugleich Pfleger ist; ein nur in einigen Fällen übliches Wort. So werden zu Frankfurt am Main die zwölf Deputirten der Bürgerschaft, welche mit den sechs Raths-Deputirten die Einkünfte des Armenhauses verwalten, Mitpfleger genannt.
 
Artikelverweis 
Mitrêchnen, verb. reg. act. mit andern Dingen zugleich in Rechnung bringen. Das habe ich nicht mitgerechnet.
 
Artikelverweis 
Mitreisen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte seyn, mit einem andern in Gesellschaft reisen.
 
Artikelverweis 
Der Mitrheder, des -s, plur. ut nom. sing. in den Seestädten, ein Rheder in Ansehung der übrigen an der Ausrüstung eines Schiffes Theil habenden Personen; ein Schiffsfreund. S. Rheder.
 
Artikelverweis 
Mitschuldig, adj. et adv. mit andern eines gemeinschaftlichen Verbrechens schuldig. Der Dieb hat seine Mitschuldigen angegeben.
 
Artikelverweis 
Der Mitschuldner, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Mitschuldnerinn, eine Person, welche mit einer andern gemeinschaftlich eine gewisse Summe schuldig ist.
 
Artikelverweis 
Der Mitschüler, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Mitschülerinn, eine Person, welche mit einer andern gemeinschaftlich lernet.
 
Artikelverweis 
Mitsingen, verb. irreg. act. S. Adelung Singen, mit andern gemeinschaftlich singen. Daher die Mitsingung.

[Bd. 3, Sp. 240]



 
Artikelverweis 
Mitspeisen, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben bekommt, mit andern gemeinschaftlich speisen.
 
Artikelverweis 
Mitspielen, verb. reg. act. 1) Mit andern gemeinschaftlich spielen. 2) Einer Person mitspielen, so wie mitfahren, ihr begegnen, sie behandeln; doch nur von einer nachtheiligen Begegnung. Wie hat er mir darauf mitgespielt? Gell. Ist es wohl erlaubt, mir so mitzuspielen? mir so zu begegnen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: