Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Mitälteste bis Mitbringen (Bd. 3, Sp. 235)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Mitälteste, des -n, plur. die -n, der mit andern zugleich das Amt eines Ältesten verwaltet. Ich, der Mitälteste und Zeuge der Leiden, 1 Petr. 5, 1.
 
Artikelverweis 
Der Mitarbeiter, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Mitarbeiterinn, eine Person, welche mit einer andern einerley Arbeit verrichtet, besonders, welche mit einer andern an einerley Gegenstande arbeitet. 1 Cor. 3, 9.
 
Artikelverweis 
Die Mitbelehnschaft, plur. die -en, in dem Lehnrechte, der Zustand, das Verhältniß, da jemand mit einem andern über eine und eben dieselbe Sache die Lehen empfangen hat, dessen Mitbelehnter ist.
 
Artikelverweis 
Der Mitbelehnte, des -n, plur. die -n, eben daselbst, derjenige, welcher mit einem andern über eine und eben dieselbe Sache die Lehen empfangen hat; im Oberdeutschen auch der Mitbehandigte.
 
Artikelverweis 
Die Mitbelehnung, plur. die -en, von dem ungewöhnlichen Zeitworte mit belehnen, die Handlung, da mehrere mit einer und eben derselben Sache beliehen werden.
 
Artikelverweis 
Der Mitbesitzer, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Mitbesitzerinn, eine Person, welche eine und eben dieselbe Sache mit einer andern gemeinschaftlich besitzet.
 
Artikelverweis 
Mitbêthen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, mit andern zugleich, oder gemeinschaftlich bethen.
 
Artikelverweis 
Der Mitbevollmächtigte, des -n, plur. die -n, derjenige, welcher mit einem andern zugleich in einer Sache bevollmächtiget ist; Concommissarius.
 
Artikelverweis 
Der Mitbewêrber, des -s, plur. ut nom. sing. Fämin. die Mitbewêrberinn, eine Person, welche sich mit einer andern zugleich um etwas bewirbt, ein Mitwerber.
 
Artikelverweis 
Mitbiethen, verb. irreg. neutr. S. Adelung Biethen, mit haben, mit einem andern zugleich auf etwas biethen. So auch die Mitbiethung.
 
Artikelverweis 
Mitbringen, verb. irreg. act. S. Adelung Bringen, mit sich bringen, kommend in seiner Gesellschaft oder bey sich haben; so wohl von Personen, als von Sachen. Warum haben sie ihren Freund nicht mitgebracht? Ich habe das Buch, das Geld mitgebracht. Daher die Mitbringung.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: