Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Milchstück bis Milchzêhnte (Bd. 3, Sp. 209 bis 210)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Das Milchstück, des -es, plur. die -e, S. Adelung Milchfleisch.
 
Artikelverweis 
Der Milchstuhl, des -es, plur. die -stühle, S. Adelung Milchruhr.
 
Artikelverweis 
Die Milchsuppe, plur. die -n, eine aus Milch oder von Milch gekochte Suppe.
 
Artikelverweis 
Das Milchtūch, des -es, plur. die -tǖcher, in der Hauswirthschaft, ein leinenes Tuch, die frisch gemolkene Milch dadurch zu seihen.
 
Artikelverweis 
Das Milchwasser, des -s, plur. inus. 1) Das von dem Käse, oder dem festern Theile der Milch nach deren Gerinnung geschiedene Wasser, welches unter dem Nahmen der Molken am bekanntesten ist. 2) Bey den Perlen wird die mit einem Silberglanze erhöhete reine Milchfarbe das Milchwasser genannt, S. Adelung Wasser.
 
Artikelverweis 
Der Milchwêg, des -es, plur. inus. S. Adelung Milchstraße.
 
Artikelverweis 
Das Milchweib, des -es, plur. die -er, S. Adelung Milchfrau.
 
Artikelverweis 
Milchweiß, adj. et adv. S. Adelung Milchfarben.
 
Artikelverweis 
Die Milchwurz, plur. inus. S. Adelung Milchkraut.
 
Artikelverweis 
Der Milchzahn, des -es, plur. die -zähne. 1) Bey den vierfüßigen Thieren, diejenigen Zähne, welche die Jungen mit auf die Welt bringen, oder doch während des Saugens bekommen, und welche ihnen wieder ausfallen, wenn sie aufhören zu saugen, und festere Speisen bekommen. Bey den Füllen werden sie Füllenzähne,

[Bd. 3, Sp. 210]


und bey den Lämmern auch Hundszähne genannt. Auch die ersten Zähne der Kinder führen diesen Nahmen. 2) Der hinterste Backenzahn auf jeder Seite eines gekochten Kalbskopfes, welcher mit einem der Milch ähnlichen weißen Safte angefüllet ist. 3) S. Adelung Milchbart.
 
Artikelverweis 
Der Milchzêhnte, des -n, plur. die -n, der Zehnte, welcher von der Milch gegeben wird.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: