Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Milchader bis Milchbrunnen (Bd. 3, Sp. 206)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Milchader, plur. die -n, in der Zergliederungskunst, diejenigen Adern, welche den Milchsaft in die große Gekrösdrüse führen; Venae lacteae.
 
Artikelverweis 
Der Mílchásch, des -es, plur. die -sche, in der Haushaltung, ein Asch, d. i. oben weites und unten enges rundes Gefäß, die Milch darin zum Rahmen stehen zu lassen; der Milchhut.
 
Artikelverweis 
Der Mílchbārt, des -es, plur. die -bärte, ein nur im gemeinen Leben übliches Wort. 1) Ein aus Milchhaaren bestehender Bart, der erste weiche, wollige Bart eines Menschen, im Oberdeutschen Gauchbart, Löffelbärtlein; ingleichen im verächtlichen Verstande, ein nur noch mit einem solchen Barte begabter junger Mensch; das Milchmaul. 2) Im Scherze, ein Mensch, welcher gern Milchspeisen isset; ein Milchmaul, ein Milchzahn.
 
Artikelverweis 
Der Milchbaum, des -es, plur. die -bäume, in einigen Gegenden, ein Nahme der Rüster oder Lehne; Acer Platanoides L.
 
Artikelverweis 
Das Milchbehältniß, des -sses, plur. die -sse, S. Adelung Milchgefäß.
 
Artikelverweis 
Der Milchbrey, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein aus Milch und Mehl gekochter Brey; Milchmuß, Nieders. Melkmösken.
 
Artikelverweis 
Die Milchbrêzel, plur. die -n, bey den Bäckern, eine Art Brezeln, zu welchen der Teig mit Milch angemacht wird.
 
Artikelverweis 
Das Milchbrot, des -es, plur. die -e, Diminut. das Milchbrötchen, bey den Bäckern, eine Art Gebackenes in Gestalt eines Brotes oder Brötchens, wozu der Teig mit Milch angemacht wird.
 
Artikelverweis 
Der Milchbruder, des -s, plur. die -brüder. 1) Ein Bruder der Muttermilch nach, derjenige, welcher mit einer andern Person einerley Brüste gesogen hat, mit ihr von einer Amme gesäuget worden; Collactaneus. Die Milchschwester, eine solche Person weiblichen Geschlechtes. 2) Im gemeinen Scherze auch eine Person männlichen Geschlechtes, welche gern Milchspeisen isset; ein Milchbart, Milchmaul.
 
Artikelverweis 
Die Milchbrühe, plur. von mehrern Arten oder Quantitäten, die -n, eine Brühe von Milch. Bey den Weißgärbern wird die schwache Kalkbrühe, die abgehärten Felle darein zu legen, auch die gute Milchbrüche, Franz. Plein mort, genannt, zum Unterschiede von der frischen oder guten Kalkbrühe.
 
Artikelverweis 
Der Milchbrunnen, des -s, plur. ut nom. sing. in der Landwirthschaft, eine ausgegrabene Wassergrube in einem Milchkeller, die Milch im Sommer darin frisch zu erhalten.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: