Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Meerstêrn bis Meerwage (Bd. 3, Sp. 141 bis 142)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Meerstêrn, des -es, plur. die -e, S. Adelung Seestern.
 
Artikelverweis 
Die Meerstille, S. Adelung Meeresstille.
 
Artikelverweis 
Der Meerstrom, S. Adelung Meeresstrom.
 
Artikelverweis 
Der Meerstrudel, des -s, plur. ut nom. sing. ein Strudel in dem Meere, zum Unterschiede von einem Strudel in einem Flusse; der Meerwirbel.

[Bd. 3, Sp. 142]



 
Artikelverweis 
Der Meertang, des -es, plur. inus. ein Gewächs, welches in dem Weltmeere wohnet, und auch Seetang, ingleichen nur Tang schlechthin genannt wird; Zostera L.
 
Artikelverweis 
Der Meerteufel, des -s, plur. ut nom. sing. S. Adelung Flußteufel.
 
Artikelverweis 
Der Meertritt, des -es, plur. inus. S. Adelung Meerwegetritt.
 
Artikelverweis 
Die Meertrompete, plur. die -n, S. Adelung Meerhorn.
 
Artikelverweis 
Die Meertulpe, plur. die -n, ein Nahme der großen versteinerten Meerreicheln oder Balaniten.
 
Artikelverweis 
Das Meerufer, des -s, plur. ut nom. das Ufer des Meeres, zum Unterschiede von einem Fluß- und Seeufer; der Meerstrand.
 
Artikelverweis 
Die Meerwage, plur. die -n, S. Adelung Hammerfisch.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: