Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Mēerkrêbs bis Meermaus (Bd. 3, Sp. 138)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Mēerkrêbs, S. Adelung Seekrebs.
 
Artikelverweis 
Der Meerkreuzdorn, S. Adelung Haffdorn.
 
Artikelverweis 
Die Meerkuh, S. Adelung Seekuh.
 
Artikelverweis 
Die Meerleuchte, plur. die -n, eine Art Meerfische mit Bauchfinnen unter den Brustfinnen, und einem gepanzerten und mit rauhen Strichen versehenen Kopfe; Trigla Lucerna L.
 
Artikelverweis 
Die Meerleyer, plur. die -n, eine ähnliche Art Seefische, welche sich in den Gewässern um England aufhält; Trigla Lyra L. Franz. Rouget.
 
Artikelverweis 
Die Meerlinsen, sing. inus. S. Adelung Äntengrün.
 
Artikelverweis 
Der Meerlöwe, S. Adelung Seelöwe.
 
Artikelverweis 
Das Meerlungenkraut, des -es, plur. inus. eine Art des Lungenkrautes, welches an dem Meerstande des mitternächtigen Europa wächset; Pulmonaria maritima L.
 
Artikelverweis 
Der Meermangold, des -es, plur. inus. eine Art des Mangoldes, mit doppelten Blumen, welcher an dem Meerstrande Englands und der Niederlande einheimisch ist; Beta maritima L. Meerneete.
 
Artikelverweis 
Der Meermann, des -es, plur. die -männer, S. Adelung Meerfrau.
 
Artikelverweis 
Die Meermaus, plur. die -mäuse, eine Art nackter Würmer mit Gliedern, welche sich in dem Meere aufhält, einen eyrunden mit vielen Füßen versehenen Körper und ein Maul mit zwey doppelten Fühlspitzen hat; Aphrodita L. Eine Art derselben ist mit kleinen Schuppen, eine andere aber mit Stacheln bedeckt.

[Bd. 3, Sp. 139]


 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: