Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Meerhênne bis Meerkatze (Bd. 3, Sp. 137 bis 138)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Meerhênne, plur. die -n, eine Art Meerfische, welche in Frankreich Poule de Mer genannt wird.
 
Artikelverweis 
Die Meerhirse, plur. inus. ein Nahme, welchen bey einigen auch der officinelle Steinsamen führet, welcher auf den Rainen in Europa wild wächset; Lithospermum officinale L. Dagegen andere den Ackersteinsamen, Lithospermum arvense mit diesem Nahmen belegen.
 
Artikelverweis 
Das Meerhorn, des -es, plur. die -hörner, eine gewundene einfächerige Schnecke, woran das erste Gewinde sehr dickbäuchig, und die Öffnung einförmig ist; Buccinum L. Meertrompete,

[Bd. 3, Sp. 138]


Seetrompete, Posaunenschnecke, in Niederdeutschland Kinkhorn, alles wegen der Ähnlichkeit.
 
Artikelverweis 
Die Meerhose, plur. die -n, der Nahme einer Lufterscheinung, S. 1. Hose 3).
 
Artikelverweis 
Das Meerhuhn, des -es, plur. die -hühner, eine Art Wasserhühner, welche über 15 Zoll lang sind, und sich am Ufer des Meeres aushalten; Tringa Limosa L.
 
Artikelverweis 
Der Meerhund, S. Adelung Seehund.
 
Artikelverweis 
Der Meerigel, des -s, plur. ut nom. sing. eine Art vielschaliger runder Muscheln, deren Schale eine harte Rinde ist, und zum Theil bewegliche Stacheln hat; Echinus L. Seeigel, Meerapfel, Igelschnecke, Seeapfel.
 
Artikelverweis 
Der Meerjunker, des -s, plur. ut nom. sing. eine Art Schleyen, welche sich im Meere aufhält; Tinca Iulis L.
 
Artikelverweis 
Das Meerkalb, des -es, plur. die -kälber, S. Adelung Seehund.
 
Artikelverweis 
Der Meerkamm, des -es, plur. die -kämme, eine Art Meerfische, deren Kopf und Floßfedern mit gegitterten blauen Strichen versehen sind; Novacula L.
 
Artikelverweis 
Die Meerkatze, plur. die -n, ein Nahme, welchen man allen mit einem Katzenschwanze versehenen Affen beyzulegen pflegt, deren es sehr viele Arten gibt; Cebus L. Sie haben diesen Nahmen, weil sie aus wärmern Ländern über das Meer zu uns gebracht werden.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: