Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dúrchgucken bis Durchheúlen (Bd. 1, Sp. 1592 bis 1593)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Dúrchgucken, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben. Ich gucke durch, durchgeguckt; im gemeinen Leben, für durchsehen, durchschauen, in allen Bedeutungen dieser Zeitwörter. Die bloße Haut guckt durch die Kleider durch. S. Adelung Gucken.
 
Artikelverweis Der
Dúrchguß, des -sses, plur. die -güsse. 1) Die Handlung des Durchgießens, ohne Plural. 2) Ein Ort, wo man etwas durchgießt. So wird an einigen Orten auch der Ausguß, Gußstein, ein Durchguß genannt. Ingleichen ein Werkzeug, flüssige Körper durch dasselbe zu gießen. Daher heißt der Durchschlag in den Küchen oft ein Durchguß.
 
Artikelverweis 
Dúrchhalftern, verb. reg. recipr. Sich mühsam durchhalftern, sich mit vieler Mühe von einer Verlegenheit befreyen.
 
Artikelverweis 
Durchhauen, verb. irreg. act. S. Adelung Hauen.
   Dúrchhauen. Ich haue durch durchgehauen. 1) Durch etwas hauen. Den Baum ganz durchhauen. 2) Sich hauend

[Bd. 1, Sp. 1593]


einen Weg bahnen. Sich durch die Feinde durchhauen. Sich durch einen Wald durchhauen, sich durch Niederhauen der Bäume einen Weg machen.
   Durchhaúen. Ich durchhaue, durchhauen; wie das vorige in der ersten Bedeutung, in der höhern Schreibart. Durchhaue den Baum.
 
Artikelverweis Das
Dúrchhaus, des -es, plur. die -häuser, S. Adelung Durchgang.
 
Artikelverweis 
Durchhêcheln, verb. reg. act. Ich hechele durch, durchgehechelt; alle Theile des Flachses gehörig hecheln. Den Flachs wohl durchhecheln. Noch mehr im gemeinen Leben, jemanden durchhecheln, sein Betragen stückweise spöttisch tadeln, ihn durchziehen.
 
Artikelverweis 
Dúrchheitzen, verb. reg. act. Ich heitze durch, durchgeheitzet; durchaus heiß machen. Das Zimmer ist noch nicht durchgeheitzet. Daher die Durchheitzung.
 
Artikelverweis 
Dúrchhêlfen, verb. irreg. act. S. Adelung Helfen. Ich helfe durch, durchgeholfen; durch einen Ort helfen. Das Wasser ist zu tief, man muß ihm durchhelfen. Einem Ausreißer durchhelfen, ihm zu seiner Flucht beförderlich seyn. Ingleichen, aus einer Verlegenheit helfen. Du hast mir durchgeholfen.
 
Artikelverweis 
Durchhéllen, verb. reg. act. Ich durchhelle, durchhellt; mit seinem Lichte hell machen, in der höhern Schreibart. Wenn der Wetterstrahl die Schatten der Nacht durchhellt.
 
Artikelverweis 
Durchhérrschen, verb. reg. act. Ich durchherrsche, durchherrscht; nach allen Theilen beherrschen, in der höhern Dichtung der Neuern. Reiche, die Satan durchherrscht, Klopft.
 
Artikelverweis 
Durchheúlen, verb. reg. act. Ich durchheule, durchheult; mit seinem Geheule erfüllen, in der höhern Schreibart. Der Nordwind, der die Flur durchheulte.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: