Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Druckerlohn bis Druckspiel (Bd. 1, Sp. 1561 bis 1562)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Druckerlohn, des -es, plur. car. der Lohn, welchen ein Drucker für seine Arbeit bekommt. Besonders dasjenige Geld, welches einem Buchdrucker für den Druck einer Schrift oder eines Buches gebühret.
 
Artikelverweis Die
Druckerschwärze, plur. car. S. Adelung Druckerfarbe.
 
Artikelverweis Der
Druckfêhler, des -s, plur. ut nom. sing. ein Fehler, welcher bey dem Abdrucke eines Buches von dem Setzer im Setzen gemacht wird.
 
Artikelverweis Die
Druckform, plur. die -en, eine jede Form, vermittelst welcher Züge und Bilder auf andere Körper gedruckt werden.
 
Artikelverweis Der
Druckhêbel, des -s, plur. ut nom. sing. ein Hebel, welcher niederdrückt; im Gegensatze des Tragehebels, wo die Last durch die Aufhebung des Hebels gehoben wird.
 
Artikelverweis Das
Druckjahr, des es, plur. die -e, das Jahr, in welchem ein Buch gedruckt worden. So auch der Druckort, die Druckkosten u. s. f.
 
Artikelverweis Das
Druckpapier, des -es, plur. von mehrern Arten, die -e, ungeleimtes Papier, so wie es gemeiniglich zum Drucke der Bücher gebraucht wird; im Gegensatze des Schreibpapieres.
 
Artikelverweis Die
Druckpumpe, im gemeinen Leben, Druckelpumpe, plur. die -n, eine Pumpe, welche man niederdrücken muß, besonders in den Bergwerken.
 
Artikelverweis Die
Druckschrift, plur. die -en, in einigen gemeinen Mundarten, besonders Oberdeutschlandes, eine gedruckte Schrift; im Gegensatze der Handschriften.

[Bd. 1, Sp. 1562]



 
Artikelverweis 
Drucksen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben. S. Adelung Drücken 2. 7).
 
Artikelverweis Das
Druckspiel, des -es, plur. inus. S. Adelung Drucktafel.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: