Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dorfgalgen bis Dorfschöppe (Bd. 1, Sp. 1523)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Dorfgalgen, des -s, plur. ut nom. sing. ein Galgen von zwey oder drey starken Pfosten, dergleichen auf den Dörfern üblich sind, im Gegensatze eines beständigen Hochgerichtes.
 
Artikelverweis Die
Dorfhube, plur. die -n, in Pommern, eine Hufe, welche dreyßig Morgen hält; zum Unterschiede von den Hakenhufen, welche deren funfzehen, von den Tripelhufen, welche fünf und vierzig, und von den Hegerhufen, welche sechzig Morgen haben.
 
Artikelverweis Der
Dorfjunker, des -s, plur. ut nom. sing. im verächtlichen Verstande, ein Edelmann, welcher auf dem Dorfe oder auf seinem Gute wohnet.
 
Artikelverweis Der
Dorflieger, des -s, plur. ut nom. sing. an einigen Orten, z. B. in Pommern, der Einwohner eines Dorfes.
 
Artikelverweis Die
Dorfmark, plur. die -en, der Bezirk eines Dorfes mit seinem ganzen Zubehör an Äckern, Wäldern, Wiesen u. s. f. die Dorfflur, S. Adelung Mark.
 
Artikelverweis Der
Dorfmeister, des -s, plur. ut nom. sing. 1) An einigen Orten, besonders in Reichsdörfern, so viel als Schuldheiß, Bauermeister. S. Adelung Meister. 2) Ein Handwerksmann, der als Meister auf dem Dorfe wohnen und arbeiten darf; im Gegensatze der Stadtmeister.
 
Artikelverweis Die
Dorfordnung, plur. die -en, die Ordnung, welche zur Handhabung der Polizey und öffentlichen Sicherheit in einem Dorfe und für dasselbe gemacht wird.
 
Artikelverweis Das
Dorfrêcht, des -es, plur. inus. der ganze Umfang aller Rechte und Freyheiten, welche ein Dorf und dessen Einwohner genießen; ehedem das Gaurecht. Dorfrecht genießen.
 
Artikelverweis Der
Dorfrichter, des -s, plur. ut nom. sing. an einigen Orten, z. B. in Sachsen, der Richter in einem Dorfe, der Schuldheiß.
 
Artikelverweis Die
Dorfschaft, plur. die -en. 1) So viel wie Dorf. Die adeligen Dorfschaften in Sachsen. 2) Die sämmtlichen Einwohner eines Dorfes, als ein Ganzes betrachtet.
   Nun stellt sich die Dorfschaft in Reihen,
   Haged.
 
Artikelverweis Der
Dorfschöppe, des -n, plur. die -n, der Schöppe oder Beysitzer eines Gerichtes auf dem Dorfe.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: