Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dingmann bis Dinkelgêrste (Bd. 1, Sp. 1501 bis 1502)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis * Der Dingmann, des -es, plur. die -leute, S. Adelung Dinghof 1.
 
Artikelverweis * Der
Dingpfênnig, des -es, plur. die -e, S. Adelung Angabe und Kassogeld.
 
Artikelverweis *
Dingpflichtig, adj. et adv. einem Dinge oder Untergerichte unterworfen, in einigen Gegenden, z. B. im Schlesischen, S. 1 Ding und Dingstellig.
 
Artikelverweis 
Dingstag, S. Adelung Dinstag.

[Bd. 1, Sp. 1502]



 
Artikelverweis * Die
Dingstatt, plur. die -stätte, oder die Dingstätte, plur. die -n, an einigen Orten, der Ort, wo ein Ding, oder Untergericht gehalten wird; die Dingstelle, der Dingstuhl.
 
Artikelverweis * Die
Dingstêlle, plur. die -n, S. das vorige.
 
Artikelverweis *
Dingstellig, adj. et adv. an einigen Orten, wie dingpflichtig.
 
Artikelverweis * Der
Dingstuhl, des -es, plur. die -stühle, S. Adelung Dingstatt.
 
Artikelverweis * Der
Díngvōgt, des -es, plur. die -vögte, in dem Hollsteinischen, der Richter in dem Dinge und Rechte.
 
Artikelverweis Der
Dinkel, des -s, plur. car. eine Getreideart, welche nach dem Linné eine Art des Weitzens ist, vierblüthige abgestumpfte Kelche und Blüthen hat; Triticum spelta, L. Dinkel ist der Oberdeutsche Nahme dieses Gewächses, im Nieders. wird es Spelt, ingleichen Quälkorn genannt. Nach andern sind Dinkel und Spelt oder Spelz noch verschieden, indem der Dinkel nur Ein Korn in Einem Balge (S. Adelung Einkorn,) der Spelt deren aber zwey haben soll. Wenn die Körner aus den Hülfen sind, heißen sie im Oberdeutschen κατ' εξοχν Kern; so lange sie aber noch in den Hülsen stecken, werden sie daselbst Vessen, Vesen, Fasen genannt, welchen Nahmen auch wohl das ganze Gewächs führet. Amelkorn ist ein anderer Oberdeutscher Nahme, der vermuthlich daher rühret, weil das Amelmehl ehedem aus dessen Körnern verfertiget wurde; S. dieses Wort, ingleichen Spelz. Der Nahme Dinkel soll aus dem Griech. δικοκκος verderbt seyn, weil es gleichsam gespalten ist, so daß auf jeder Seite der Ähre zwey Körner neben einander stehen. S. Einkorn.
 
Artikelverweis Die
Dinkelgêrste, plur. car. eine Art Gerste, welche vierzeilig und nackt ist, und auch Himmelskorn, Davidskorn, ingleichen Ägyptisches Korn genannt wird.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: