Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Dēichselpfrd bis Deichverlag (Bd. 1, Sp. 1440)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Das Dēichselpfrd, des -es, plur. die -e, ein Pferd, welches neben der Deichsel ziehet; das Stangenpferd, im Gegensatze der Riemenpferde, welche von der Deichsel gehen.
 
Artikelverweis Das
Deichselrêcht, des -es, plur. die -e, das Recht, die Deichsel seines Wagens durch ein Loch in der Scheuer in des Nachbars Hof oder Garten zu stecken.
 
Artikelverweis Der
Deichselring, des -es, plur. die -e, ein eiserner Ring, vermittelst dessen die Deichselkette an die Deichsel gesteckt wird. Ingleichen ein Ring, welcher die Deichsel mit den Deichselarmen vereiniget.
 
Artikelverweis Der
Deichselstein, des -es, plur. die -e, in einigen Gegenden, z. B. in Thüringen, Steine, mit welchen die Fahrwege, so weit sie seitwärts ausgetrieben werden können, in der Mitte bezeichnet werden.
 
Artikelverweis Die
Deichsohle, plur. die -n, die Sohle eines Deiches, d. i. diejenigen Rasen, welche die Seiten eines Deiches befestigen.
 
Artikelverweis Die
Deichstêlle, plur. die -n, S. Adelung Deichanker.
 
Artikelverweis Der
Deichstock, des -es, plur. die -stöcke, S. Adelung Deichpfahl.
 
Artikelverweis Der
Deīchstrích, des -es, plur. die -e, S. Adelung Deichband.
 
Artikelverweis Das
Deichstück, des -es, plur. die -e, ein Stück eines Deiches, welches jemand erhalten muß; S. Adelung Deichfach, Deichpfand, Deichschlag.
 
Artikelverweis Die
Deichtheilung, oder Deichvertheilung, plur. die -en, die Vertheilung der Deichpfänder unter die Deichpflichtigen, welche entweder nach Jücken, d. i. Morgen, oder nach der Güte des Landes, welches man besitzet, oder auch nach dem Anschusse des Landes am Deiche geschiehet.
 
Artikelverweis Der
Deichverlag, des -es, plur. inus. der Vorschuß, welchen jemand zur Ausbesserung eines Deiches an Geld, Getreide, Arbeitslohn u. s. f. thut.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: