Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Darmbêêre bis Darmruhr (Bd. 1, Sp. 1398 bis 1399)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Darmbêêre, plur. die -n, ein Nahme, welcher an einigen Orten auch der Frucht des Sperberbaumes oder der Arlesbeere gegeben wird, und vermuthlich aus dem Latein. Crataegus torminalis gebildet ist. S. Adelung Arlesbeere und Elsebeerbaum.

[Bd. 1, Sp. 1399]



 
Artikelverweis Das
Darmbein, des -es, plur. die -e, in der Zergliederungskunst, der unterste Theil des Hüftbeines oder ungenannten Beines, an welchem der krumme Darm anlieget; Os ilium oder ilii. Daher das Darmbeinmäuslein, ein Mäuslein, welches an der inwendigen Seite des Darmbeines entspringet, und dessen Höhle mit ausfüllet; Musculus iliacus.
 
Artikelverweis Die
Darmbeitze, plur. von mehrern Arten, die -n, bey den Saitenmachern, eine Lange, den Schleim damit von den Därmen zu beitzen.
 
Artikelverweis Der
Dármbrúch, des -es, plur. die -brche, ein Bruch des Darmfelles in der Gegend des Schooßes; Enterocele, bey dem Viehe der Weidebruch. S. Adelung Bruch.
 
Artikelverweis Die
Darmdrüse, plur. die -n, kleine Drüsen, welche in großer Menge an den Därmen befindlich sind, deren Nutzen aber noch unbekannt ist.
 
Artikelverweis Das
Darmfêll, des -es, plur. die -e, die dünne, weiche und zarte Haut, welche alle innere Theile des Unterbauches umgibt; Peritonacum.
 
Artikelverweis Die
Darmfistel, plur. die -n, eine Fistel, oder ein Geschwür in dem Mastdarme.
 
Artikelverweis Die
Darmgicht, plur. car. 1) Die Gicht in den Därmen, ein heftiges mit Krämpfen der Bauchmuskeln verbundenes Reißen in dem groben Gedärme; im Oberdeutschen die Darmfraiß, der Darmjammer. 2) Oft verstehet man unter dem Nahmen der Darmgicht auch nur alle Arten von Schmerzen in den Gedärmen, wenn sie gleich nicht mit so heftigen Zufällen verbunden sind.
 
Artikelverweis Der
Darmhaspel, des -s, plur. ut nom. sing. ein Haspel der Saitenmacher, die zerschnittenen Darmsaiten vor dem Beitzen darauf zu haspeln.
 
Artikelverweis Die
Darmhaut, plur. die -häute, die zarte Haut, welche die Därme umgibt.
 
Artikelverweis Die
Darmruhr, plur. car. eine Krankheit der Gedärme, da die Speisen wenig oder gar nicht verdauet fortgehen; Passio coliaca. S. Adelung Ruhr.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: