Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Manufactūr bis Mardergarn (Bd. 3, Sp. 68 bis 69)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Manufactūr, plur. die -en, aus dem Französischen Manufacture, Manufactura, eine Anstalt, in welcher gewisse neuere Waaren von unzünftigen Personen ohne Feuer und Hammer in Menge verfertiget werden; zum Unterschiede von einer Fabrik. Die Seiden-Manufactur, Zeug-Manufactur, Strumpf-Manufactur u. s. f. S. Adelung Fabrik.
 
Artikelverweis 
Der Mar, Alp, S. Adelung Mahr.
 
Artikelverweis 
Die Maräne, eine Art Weißfische, S. Adelung Moräne.
 
Artikelverweis 
Der Marcasīt, des -es, plur. die -e, oder des -en, plur. die -en, eine unbestimmte Benennung, welche mehrern Arten von Mineralien beygeleget wird. Am häufigsten ist es ein krystallinisch gebildeter Schwefelkies, welcher aus einem mit Eisen gesättigten Schwefel bestehet, besonders die würfeligen, glänzenden gelben Arten desselben. Goldhaltige Schwefelkiese sind unter dem Nahmen der Goldmarcasiten bekannt. In den Tyrolischen Bergwerken nennet man einen jeden goldfärbigen Kies Marcasit. Der Nahme ist allem Ansehen nach ausländisch. Im Italiänischen ist Marcasita die Glätte.
 
Artikelverweis 
Das Märchen, S. 3. Mähre.
 
Artikelverweis 
Der Marcipan, S. Adelung Marzipan.
 
Artikelverweis 
Marcolph, S. Markolph.
 
Artikelverweis 
Der Marcus-Bruder, im gem. Leben Marrbruder, des -s, plur. die -Brüder, ein Nahme, welchen sich die Bäckerknechte beylegen, welche sich auch Löwenschützen nennen. Beyde Nahmen wollen sie von Carl IV zugleich mit ihrem Wapenlöwen erhalten haben. Übrigens waren die Marrbrüder, welche von den

[Bd. 3, Sp. 69]


Lucas-Brüdern, und im gemeinen Leben Lurbrüdern, noch unterschieden sind, eine Art der ehemahligen Klopffechter.
 
Artikelverweis 
Der Marder, des -s, plur. ut nom. sing. ein fünfzehiges vierfüßiges Raubthier mit einem braunrothen Körper, einer weißen Kehle, kurzen Ohren, haarigen Füßen und langen Schwanze; Mustela Martes L. Es ist weit kleiner, als eine wilde Katze, aber größer als ein Iltiß, lebt in Wäldern und stellet den Eichhörnchen, dem Federviehe und den Eyern nach. Der Baummarder oder edle Marder, und der Steinmarder sind Arten desselben. Die Marderfelle, welche auch nur Marder schlechthin genannt werden, sind schätzbarer als die Iltißbälge, und kommen dem Zobel am nächsten. Ein mit Marder gefüttertes Kleid, mit Marderfellen.
   Anm. Im gemeinen Leben auch nur das Mahrd oder Mard, im Dän. Maar, im Schwed. Mård, im Engl. Martlet, Marten, im Ital. Martora, Martorella, im mittlern Lat. Martur, im Lat. Martes, im Angels. Märth, im Franz. Marte, Martre. In einigen Gegenden ist es ungewissen Geschlechtes, das Marder.
 
Artikelverweis 
Die Marderfalle, plur. die -n, eine Falle, mit welcher man die Marder zu fangen pflegt.
 
Artikelverweis 
Das Mardergarn, des -es, plur. die -e, ein kleines Garn oder Netz mit engen Maschen, die Marder damit lebendig zu fangen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: