Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Magenbalsam bis Magenhusten (Bd. 3, Sp. 16)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Der Magenbalsam, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein Balsam, welcher von außen auf der Gegend des Magens eingerieben wird, die Verdauung zu stärken, und wozu vornehmlich das ausgepreßte Öhl der Muskatennüsse gebraucht wird.
 
Artikelverweis 
Das Magenbrênnen, des -s, plur. inus. die Empfindung einer Hitze mit einem nagenden Schmerze in dem Magen und dessen Schlunde, welche von verdorbenen fetten Speisen herrühret: Ardor stomachi.
 
Artikelverweis 
Der Māgenbrúch, des -es, plur. die -brche, ein Bruch oder Vorfall des Magens durch die Bauch-Muskeln.
 
Artikelverweis 
Die Magenbürste, plur. die -n, ein jetzt ungewöhnliches chirurgisches Werkzeug, welches aus einer weichen feinen Bürste an einem biegsamen Drahte bestehet, welche durch die Speiseröhre in den Magen gestecket wird, den darin befindlichen Schleim auf solche Art heraus zu ziehen.
 
Artikelverweis 
Das Magendrücken, des -s, plur. inus. die krampfige Zusammenziehung des linken Magenmundes, von einer in dem Magen enthaltenen Schärfe; Cardialgia, im gemeinen Leben oft nur die Herzensangst, wenn dadurch zugleich ein Krampf in dem benachbarten Herzen selbst erreget wird.
 
Artikelverweis 
Das Māgen-Elixīer, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, ein Elixier, d. i. eine flüssige aber etwas dickliche Arzeney zur Beförderung der Verdauung, welche aus Gewürzen oder balsamischen Kräutern und Weingeist oder süßem Wein, verfertiget wird.
 
Artikelverweis 
Die Māgen-Essếnz, plur. doch nur von mehrern Arten, die -en, eine solche Essenz zur Beförderung der Verdauung.
 
Artikelverweis 
Das Magenfieber, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. ein mit abwechselnder Hitze, Frost und Kopfweh verbundenes Fieber, welches aus den im Magen verdorbenen Speisen und Getränken, oder aus dem daselbst gesammelten Schleime entstehet.
 
Artikelverweis 
Die Magengeschwulst, plur. inus. eine besondere Erhöhung oder Ausdehnung des Magens von den in demselben versetzten Winden; Expansio stomachi.
 
Artikelverweis 
Die Magenhaut, plur. die -häute, Diminut. das Magenhäutchen, Oberd. Magenhäutlein, diejenigen Häute, woraus der Magen bestehet, und deren gemeiniglich drey gezählet werden.
 
Artikelverweis 
Der Magenhusten, des -s, plur. doch nur von mehrern Arten, ut nom. sing. ein Husten, welcher aus dem Magen entstehet, zu welchem die reitzende Ursache in dem Magen befindlich ist: Tussis stomachalis.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: