Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Löthlampe bis Löthschale (Bd. 2, Sp. 2114)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Löthlampe, plur. die -n bey den Goldarbeitern, eine Lampe in Gestalt eines Hutes, kleine Sachen daran zusammen zu löthen.
 
Artikelverweis 
Die Lothleine, plur. die -n, in der Seefahrt, eine Leine oder ein Seil von der Dicke eines Zolles, an welcher das Bleyloth oder Senkbley befestiget ist, S. 1. Loth.
 
Artikelverweis 
Der Löthnagel, des -s, plur. die -nägel, bey den Büchsenmachern, ein Nagel, auf dessen Platte der Arm an den Pfannendeckel angelöthet wird.
 
Artikelverweis 
Der Löthofen, des -s, plur. die -öfen, ein cylindrischer Ofen der Klämperer, dessen sie sich zum Löthen bey ihren Arbeiten bedienen.
 
Artikelverweis 
Die Lothperle, plur. die -n, im Perlenhandel, kleine Perlen, welche nach dem Lothe oder Gewichte verkaufet werden; im Gegensatze der größern Zahlperlen, welche stückweise oder nach der Zahl verkauft werden.
 
Artikelverweis 
Die Löthpfanne, plur. die -n, eine eiserne Kohlenpfanne der Goldarbeiter, Kleinigkeiten auf derselben zusammen zu löthen.
 
Artikelverweis 
Lothrêcht, -er, -este, adj. et adv. welches so wie bleyrecht, bey den Werkleuten für senkrecht, perpendiculär, üblich ist, weil der senkrechte Stand eines Körpers von ihnen nach und mit dem Lothe erforschet wird, S. 1. Loth.
 
Artikelverweis 
Das Löthrohr, des -es, plur. die -röhre, bey den Goldarbeitern, eine hohle vorn spitzige Röhre, bey dem Löthen kleiner Dinge die Flamme der Löthlampe dadurch an das Loth zu blasen.
 
Artikelverweis 
Das Löthsalz, des -es, plur. doch nur von mehrern Arten, die -e, S. Löthasche.
 
Artikelverweis 
Die Lothsbarke, plur. die -n, in den Seestädten, kleine Barken oder Fahrzeuge, deren sich die Lothsen oder Lothsmänner bedienen. S. Adelung Lothse.
 
Artikelverweis 
Die Löthschale, plur. die -n, bey den Glasern, zwey hölzerne Schalen oder hohle Deckel, mit welchen sie den eisernen Stiel des heiß gemachten Löthkolbens angreifen.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: