Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Löffelkraut bis Lōge (Bd. 2, Sp. 2092 bis 2093)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Das Löffelkraut, des -es, plur. inus. eine Pflanze, welche ihren Samen in Schötchen trägt, am Meerstrande des mitternächtigen Europa wächset, und in den Apotheken gebraucht wird; Cochlearia officinalis L. Es hat den Nahmen von der Ähnlichkeit seiner hohlen Blätter. Daher das Löffelkrautwasser, ein von diesem Kraute destillirtes Wasser; der Löffelkrautwein, Wein, welcher als Most mit Löffelkraut gegohren hat, u. s. f.
 
Artikelverweis 
Der Lffel-Majorān, des -es, plur. inus. eine Art ausländischen Majoranes, dessen Blätter dem Löffelkraute ähnlich sind.
 
Artikelverweis 
1. Löffeln, verb. reg. act. et neutr. auf verbothene Art lieben, S. Adelung Läffeln.
 
Artikelverweis 
2. Löffeln, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, mit Löffeln essen; doch nur im Scherze. Es gibt heute nichts zu löffeln.
 
Artikelverweis 
Der Löffelreiher, des -s, plur. ut nom. sing. S. Adelung Löffelgans.
 
Artikelverweis 
Die Löffelspeise, plur. doch nur von mehrern Arten, die -n, Speise welche vermittelst des Löffels genossen wird; Nieders. Lepelkost, Körelkost.
 
Artikelverweis 
Der Löffelstiel, des -es, plur. die -e, der Stiel an einem Löffel.
 
Artikelverweis 
1. Der Löffler, des -s, plur. ut nom. sing. S. Adelung Läffeln.
 
Artikelverweis 
2. Der Löffler, des -s, plur. ut nom. sing. S. Adelung Löffelgans.
 
Artikelverweis 
Der Löffling, des -es, plur. die -e, S. Adelung Löffelbohrer.

[Bd. 2, Sp. 2093]



 
Artikelverweis 
Die Lōge, (sprich Lōsche,) plur. die -n, aus dem Französ. Loge, ein verschlossener Sitz in einem Komödien-Hause.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: