Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Leichengedicht bis Leichenwagen (Bd. 2, Sp. 2001 bis 2002)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Das Leichengedicht, des -es, plur. die -e, ein Gedicht, welches bey Gelegenheit einer Leiche, oder auf das Absterben einer Person verfertiget wird; das Trauergedicht, und wenn es eine Ode ist, die Trauerode, Leichenode, im gemeinen Leben das Leichen-Carmen oder Trauer-Carmen.
 
Artikelverweis 
Das Leichengerüst, des -es, plur. die -e, ein zierliches Gerüst, worauf bey vornehmen Leichen der Sarg unter einem Baldachin stehet, und mit allerley Mahler- und Bildhauerarbeiten ausgeschmücket ist; Lat. Castrum doloris, Franz. Catafalque.
 
Artikelverweis 
Das Leichenhuhn, des -es, plur. die -hühner, S. Adelung Huhn 1. und Uhu.
 
Artikelverweis 
Die Leichenkosten, sing. inus. die zu einem Leichenbegängnisse oder auch nur zu einem Begräbnisse erforderlichen Kosten.
 
Artikelverweis 
Das Leichenmahl, des -es, plur. die -e, im gemeinen Leben, -mähler, die nach einem Begräbnisse oder Leichenbegängnisse in einigen Gegenden noch übliche feyerliche Mahlzeit; das Trauermahl.
 
Artikelverweis 
Die Lēichen-Musīk, plur. die -en, die bey einer Leiche, d. i. einem Leichenbegängnisse veranstaltete, feyerliche Musik; die Trauer-Musik.

[Bd. 2, Sp. 2002]



 
Artikelverweis 
Die Leichenprêdigt, plur. die -en, die Predigt, welche bey einem Begräbnisse oder Leichenbegängnisse gehalten wird; im gemeinen Leben die Leichpredigt.
 
Artikelverweis 
Der Leichenstein, des -es, plur. die -e, der flache breite Stein, womit man die Grabstätte eines Verstorbenen zu bedecken pflegt; der Grabstein.
 
Artikelverweis 
Der Leichenträger, des -s, plur. ut nom. sing. diejenigen, welche die Leiche zu Grabe tragen.
 
Artikelverweis 
Das Leīchentūch, des -es, plur. die -tǖcher, ein schwarzes, an einigen Orten auch weißes Tuch, womit der Sarg der Leiche bey dem Begräbnisse bedeckt wird; im Nieders. und Oberd. das Baartuch, weil es zugleich die Todtenbahre bedecket.
 
Artikelverweis 
Der Leichenwagen, des -s, plur. ut nom. sing. ein besonderer Wagen, worauf die Leichen zu Grabe gefahren werden.

 

Eingabe
Wörterbuchtext:
Stichwort: