Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Deichsohle bis Deichzug (Bd. 1, Sp. 1440)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis Die Deichsohle, plur. die -n, die Sohle eines Deiches, d. i. diejenigen Rasen, welche die Seiten eines Deiches befestigen.
 
Artikelverweis Die
Deichstêlle, plur. die -n, S. Adelung Deichanker.
 
Artikelverweis Der
Deichstock, des -es, plur. die -stöcke, S. Adelung Deichpfahl.
 
Artikelverweis Der
Deīchstrích, des -es, plur. die -e, S. Adelung Deichband.
 
Artikelverweis Das
Deichstück, des -es, plur. die -e, ein Stück eines Deiches, welches jemand erhalten muß; S. Adelung Deichfach, Deichpfand, Deichschlag.
 
Artikelverweis Die
Deichtheilung, oder Deichvertheilung, plur. die -en, die Vertheilung der Deichpfänder unter die Deichpflichtigen, welche entweder nach Jücken, d. i. Morgen, oder nach der Güte des Landes, welches man besitzet, oder auch nach dem Anschusse des Landes am Deiche geschiehet.
 
Artikelverweis Der
Deichverlag, des -es, plur. inus. der Vorschuß, welchen jemand zur Ausbesserung eines Deiches an Geld, Getreide, Arbeitslohn u. s. f. thut.
 
Artikelverweis Das
Deichufer, des -s, plur. ut nom. sing. das Ufer eines Deiches, S. Adelung Deichanker. Ist dieses Ufer mit Ried- oder Schilfrohr durchwachsen, so heißt es in der Gegend von Bremen ein Riedanker, Reet-anker, Schallung, oder Reetschallen.
 
Artikelverweis Der
Dēichvōgt, des -es, plur. die -vögte, ein Unterbeamter in dem Deichwesen, welcher unter dem Deichgräfen stehet.
 
Artikelverweis Der
Deichwêg, des -es, plur. die -e, ein Weg, welcher neben einem Deiche hingehet, und nur zu dessen Ausbesserung, oder von den Deicheigenern gebraucht wird. Wo die Landstraße über einen Deich hingehet, heißt solche gleichfalls ein Deichweg.
 
Artikelverweis Der
Deichzug, des -es, plur. die -züge, ein gewisser Strich eines Deiches, worüber ein Aufseher gesetzt ist. Den Deichzug begehen, d. i. diesen Strich besichtigen, welches von den Deichgeschwornen geschiehet.