Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Būßfällig bis Bußtêxt (Bd. 1, Sp. 1279 bis 1280)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis * Būßfällig, adj. et adv. verbunden Buße, d. i. eine Geldstrafe, zu erlegen; ein im Hochdeutschen veraltetes Wort.
 
Artikelverweis 
Būßfêrtig, -er, -ste, adj. et adv. 1) * Wie das vorige, in welcher Bedeutung es aber gleichfalls veraltet ist. 2) Im theologischen Verstande, zur Buße bereit, und in weiterer Bedeutung, wirklich Buße, d. i. schmerzliche Reue über seine Sünden, an den Tag legend. Ein bußfertiges Gemüth. Ein bußfertiger Sünder. Daher die Bußfertigkeit, die Reue über begangene Sünden.
 
Artikelverweis 
Das Būßgebêth, des -es, plur. die -e, das Gebeth eines bußfertigen Sünders.
 
Artikelverweis 
Der Búßhard, S. Adelung Bußaar.
 
Artikelverweis 
Der Būßkampf, des -es, plur. die -kämpfe, bey einigen neuern Gottesgelehrten der Evangelischen Kirche, ein sehr uneigentlicher Ausdruck, die schmerzhafte Reue eines bußfertigen Herzens auszudrucken, welche figürlich unter einem Kampfe mit Gott vorgestellet wird.
 
Artikelverweis 
Das Būßlied, des -es, plur. die -er, ein Lied für ein bußfertiges Gemüth, oder worin dasselbe seine Empfindungen der Reue ausdruckt.
 
Artikelverweis 
Die Būßprêdigt, plur. die -en, eine Predigt, in welcher die Sünder zur Buße ermahnet werden.
 
Artikelverweis 
Der Būßpsalm, des -es, plur. die -en, Psalmen, welche David bey und in seiner Buße aufsetzte, und deren an der Zahl sieben sind.

[Bd. 1, Sp. 1280]



 
Artikelverweis 
Das Būßstück, des -es, plur. die -e, bey den Hutmachern, ein Stück gefachten Hutzeuges, die dünnen oder fehlerhaften Stellen eines Hutes damit auszubessern; auch nur die Buße. Da dieses auf der linken Seite des Hutes geschiehet, so wird sie auch die Bußseite genannt.
 
Artikelverweis 
Der Būßtag, des -es, plur. die -e. 1) Ein zur Buße gegen Gott gewidmeter Tag, besonders ein solcher öffentlicher Tag. 2) In einigen Gegenden werden auch die Waldgerichte, in welchen die Waldverbrecher an Gelde gestrafet oder gebüßet werden, Bußtage, Straftage, Waldbußtage genannt.
 
Artikelverweis 
Der Bußtêxt, des -es, plur. die -e, ein Text, über welchen an einem öffentlichen Bußtage geprediget wird.