Wörterbuchnetz
Grammatisch-Kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart Bibliographische AngabenLogo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf · Logo textgrid zeno bmbf
 
Abbacken bis Abbauen (Bd. 1, Sp. 9 bis 10)
Abschnitt zurück Abschnitt vor
Artikelverweis  Abbacken, verb. irreg. S. Adelung Backen. 1) Als ein Neutrum mit seyn. Das Brot ist abgebacken, wenn die Rinde im Backen von der Krume abgelöset wird. Ausgewachsenes Getreide macht, daß das Brot abbäckt. 2) Als ein Activum, (1) das Backen des Brotes vollenden oder zu Ende bringen. Der Bäcker hat bereits abgebacken. (2) Durch jähe Hitze das Brot abbacken machen.
 
Artikelverweis 
Abbaden, verb. reg. act. 1) Völlig rein baden, oder im Bade abwaschen.

[Bd. 1, Sp. 10]


Ein Kind abbaden. Ingleichen durch Baden wegschaffen. 2) Das Baden zu Ende bringen.
 
Artikelverweis 
Abbähen, verb. reg. act. gehörig bähen. Brot und Semmel abbähen.
 
Artikelverweis 
Abbaizen, S. Adelung Abbeitzen.
 
Artikelverweis 
* Abbaken, verb. reg. act. in der Schifffahrt, mit Baken bezeichnen. Das Fahrwasser abbaken.
 
Artikelverweis 
1. Abbalgen, (von Balg,) verb. reg. act. einem Thiere den Balg abstreifen. Einen Fuchs abbalgen.
 
Artikelverweis 
2. † Abbalgen, (von balgen,) verb. reg. recipr. Sich abbalgen, im gemeinen Leben, sich durch Balgen oder Raufen ermüden.
 
Artikelverweis 
Abbamsen, verb. reg. act. bey den Weißgärbern und Pergamentern so viel, als abpelzen, d. i. die Felle gehörig durchklopfen. S. Adelung Bams.
 
Artikelverweis 
* Abbannen, S. Adelung Abfinden, in der Anmerkung.
 
Artikelverweis 
Abbatissinn, S. Adelung Äbtissinn.
 
Artikelverweis 
Abbauen, verb. reg. act. 1) Mit dem Ertrage des Bergbaues bezahlen. Die Receß abbauen, die Zubuße von dem gewonnenen Erze bezahlen. 2) Gleichfalls nur im Bergbaue, zu Ende bauen, d. i. wegen der großen Tiefe der Arbeit nicht weiter fortbauen können. So sagt man z. B. die Zeche ist abgebauet. 3) Eben daselbst. Die in den Firsten übrig gebliebenen Anbrüche abbauen, d. i. wegbrechen. 4) Die zufließenden Tagewasser abbauen, eben daselbst, durch geführte Grubengebäude wegschaffen. 5) Ein Gebäude ganz oder zum Theil wegnehmen, in der Baukunst. Einen Ärker abbauen. Besonders von leichten Holzgebäuden. Eine Bude abbauen. So auch das Abbauen, seltener die Abbauung.